Dein Ding2020-11-16T16:47:36+01:00

Dein Ding

Einfach anpacken! Dein Ding unterstützt deine Ideen und dein Engagement für Vielfalt und Inklusion! Mit Cash und Coaching!

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Darum geht’s

Mit der Dein Ding-Pro­jek­tun­ter­stützung kannst du ein eigenes Pro­jekt für mehr Inklu­sion starten.

Das Bild zeigt eine Grafik verschiedener Figuren, die eine Fahne mit den Worten Inklusion in die Luft halten © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Das wird unterstützt

Dein Ding unterstützt…

  • Pro­jek­tideen rund um Vielfalt und Inklusion
  • Projektmacher*innen zwis­chen 15 und 24 Jahren
  • Teams aus min­destens zwei Projektmacher*innen
  • sowohl kleine als auch große Projektideen

Das Bild zeigt eine Grafik verschiedener Figuren © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Das bietet dir Dein Ding

Auf die Plätze, fer­tig, los! Durch­starten mit…

  • bis zu 500€ für deine Projektidee

  • pass­ge­nauen Unter­stützungsange­boten für die Umset­zung dein­er Idee
  • kosten­freier Teil­nahme an den Projektmacher*innen-Tagen
  • einem Net­zw­erk aus engagierten Unterstützer*innen
Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

So funktioniert’s

Die Schritte zu deinem Dein Ding Projekt:

  • alleine oder mit unser­er Unter­stützung eine Idee finden

  • weit­ere Men­schen mit ins Boot holen und ein Team finden

  • gemein­sam das Bewer­bungs­for­mu­lar ausfüllen

  • ges­pan­nt auf das Ergeb­nis der Jugend-Jury warten

  • mit Cash und Coach­ing durchstarten

Teil­nah­mebe­din­gun­gen
Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Jetzt mit deinem Projekt durchstarten

Du hast eine Idee für mehr Inklu­sion und Vielfalt, bei der du Unter­stützung brauchst? Großar­tig, denn Dein Ding unter­stützt dich und dein Team dabei!

Deine Idee

Egal, ob du ein aus­gereiftes Pro­jekt oder eine erste Idee hast: Bei Dein Ding sind alle willkom­men. Dein Ding hil­ft dir, aus ein­er ersten Idee ein umset­zbares Pro­jekt zu machen. Daher nur Mut und bewerben.

Dein Team

Gute Ideen brauchen ein Team! Dein Ding unter­stützt Pro­jek­t­teams ab zwei Per­so­n­en. Sprich Freund*innen an oder suche dir Mitstreiter*innen im Net­zw­erk Mis­sion Inklusion.

Dein Ding

Lei­der ist die aktuelle Bewer­bungs­frist abge­laufen. Schreibe uns gerne eine Nachricht und wir informieren dich, sobald wir eine neue Runde eröffnen.

Nachricht schreiben
Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Alle Fragen und Antworten rund um Dein Ding

Von all­ge­meinen Fra­gen über Details zur Bewer­bung bis hin zur Abrech­nung! Wir ste­hen Rede und Antwort!

Was passiert mit unseren Dat­en?2020–09-08T18:24:52+02:00

Der Schutz eur­er Dat­en ist uns wichtig! Wir nutzen eure Eingaben auss­chließlich im Rah­men der Ange­bote von „Dein Ding“, welch­es ein Ange­bot von Mis­sion Inklu­sion ist. Mis­sion Inklu­sion ist ein gemein­sames Pro­jekt der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V. und der Aktion Men­sch e.V. Zu Umset­zungszweck­en kann eine Weit­er­gabe eur­er Angaben daher auch an die Aktion Men­sch e.V. (Heine­mannstraße 36, 53175 Bonn) erfol­gen. Eine Weit­er­gabe an hier nicht genan­nte Dritte erfol­gt nicht. Mehr zu unser­er Daten­schutzprax­is find­et ihr unter https://www.servicestelle-jugendbeteiligung.de/datenschutzerklaerung/.

Ihr kön­nt eure Mei­n­ung nach eur­er Zus­tim­mung jed­erzeit ändern, indem ihr uns unter post@​jugendbeteiligung.​info kon­tak­tiert. Wir wer­den eure Infor­ma­tio­nen mit Sorgfalt und Respekt behandeln.

Was passiert bei den Projektmacher*innen-Tagen?2020–09-08T18:18:33+02:00

Die Projektmacher*innen-Tagen sind für euch gedacht! Hier kön­nt ihr euch mit anderen Projektmacher*innen aus­tauschen, an euren Ideen arbeit­en und euch gegen­seit­ig Tipps zur Umset­zung geben. Wenn ihr schon mit eurem Pro­jekt durchges­tartet seid, wer­den wir euch hil­fre­iche Meth­o­d­en für einen ersten Zwis­chen­stand zeigen. Mit diesen kön­nt ihr über­prüfen, was bere­its gut läuft und an welchen Stellen ihr eure Umset­zung noch anpassen kön­nt. Außer­dem wird es nicht nur um Pro­jek­t­man­age­ment, son­dern auch um The­men wie Öffentlichkeit­sar­beit und bar­ri­ere­freie Ver­anstal­tungs­pla­nung gehen.

In dem For­mu­lar, mit dem ihr eure Pro­jek­tidee an uns schickt, gibt es die Frage danach, welche Unter­stützung ihr von uns benötigt. Vor den Projektmacher*innen-Tagen wer­den wir uns eure Antworten anse­hen und ver­suchen so viel wie möglich einzu­pla­nen. Wenn ihr dazu Ideen habt, tragt sie also gerne alle in das For­mu­lar ein!

Bitte beachtet, dass ihr als Pro­jekt verpflichtet seid bei den Projektmacher*innen-Tagen teilzunehmen. Wann genau die Ter­mine stat­tfind­en, kön­nt ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich nachlesen.

Bekom­men wir das Pro­jek­t­bud­get vor Pro­jek­t­be­ginn oder erst nach der Umset­zung?2020–09-08T18:16:33+02:00

Uns ist wichtig, dass ihr die Pro­jek­te unkom­pliziert umset­zen kön­nt. Deswe­gen über­weisen wir euch das Geld kurz nach­dem ihr die Zusage von uns bekom­men habt. Am Ende müsst ihr uns dann eure Abrech­nung schick­en (den Abrech­nungszeitraum find­et ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich). Soll­tet ihr weniger aus­gegeben haben, als ihr von uns bekom­men habt, dann müsst ihr uns die Rest­summe zurücküberweisen.

Nach­dem ihr von uns die Zusage zur Teil­nahme an Dein Ding erhal­ten habt, benöti­gen wir von euch einen Finanzierungs­plan. In diesem tragt ihr alle Dinge ein, für die ihr euer Bud­get aus­geben wollt. Außer­dem tragt ihr dort die Kon­ton­um­mer der Per­son ein, an die das Geld über­wiesen wer­den soll.
Bitte beachtet, dass wir das Pro­jek­t­bud­get nur an Per­so­n­en über 18 Jahren auszahlen können.

Falls in eur­er Pro­jek­t­gruppe keine Per­son über 18 ist, fragt gerne eine andere Per­son über 18, der ihr ver­traut (z.B. Eltern, Geschwis­ter, Freund*innen, Sozialarbeiter*innen etc.), ob diese den Beitrag für euch stel­lvertre­tend ent­ge­gen­nehmen kann. Soll­tet ihr keine Per­son find­en, meldet euch gerne bei uns!

Nach ein­er Prü­fung unser­er­seits bekommt ihr das Bud­get dann aus­gezahlt. Dies kann bis zu 14 Tage dauern. Und spätestens dann kön­nt ihr auch schon losstarten!

Wie kön­nen wir unsere Pro­jek­tidee ein­re­ichen?2020–09-08T18:12:36+02:00

Auf unser­er Inter­net­seite find­et ihr – sofern die Bewer­bungsphase für neue Pro­jek­te zu dem Zeit­punkt geöffnet ist – den But­ton „Pro­jekt ein­re­ichen“. Den klickt ihr ein­fach an und gelangt dann in ein For­mu­lar, in dem ihr ganz viele Fra­gen zu eur­er Pro­jek­tidee findet.

Wenn ihr die alle Fra­gen beant­wortet habt, klickt auf „Pro­jek­tidee ein­re­ichen“ und schon lan­det eure Anmel­dung bei uns. Wichtig ist, dass ihr alle Fra­gen beant­wortet, son­st kön­nt ihr das For­mu­lar nicht abschick­en. Wenn ihr euch bei ein paar Punk­ten noch nicht sich­er seid: keine Sorge! Füllt es ein­fach so gut aus, wie ihr es zu dem Zeit­punkt kön­nt. Um die Pro­jek­te inhaltlich weit­er durchzu­pla­nen, ste­hen wir euch nach eur­er Zusage zu Dein Ding gerne zur Verfügung!

Unsere Web­site sollte bar­ri­ere­frei ausles­bar sein. Uns ist wichtig, dass ihr die Möglichkeit habt, das For­mu­lar unkom­pliziert und eigen­ständig auszufüllen. Sollte das nicht funk­tion­ieren, ruft uns an unter +49 30 3087845 22, schreibt uns eine Mail an post@​mission-​inklusion.​de oder eine Whats App, Sig­nal oder Telegram Nachricht an 0176 758 740 34.

Ich bin älter als 24 bzw. jünger als 15. Kann ich trotz­dem ein Pro­jekt umset­zen?2020–09-08T18:11:38+02:00

Ja, das ist kein Prob­lem. Wir freuen uns immer darüber, wenn Men­schen Lust haben sich zu engagieren und gemein­sam Pro­jek­te umzuset­zen! Uns ist aber wichtig, dass die Hauptver­ant­wor­tung der Umset­zung bei Per­so­n­en liegt, die zwis­chen 15 und 24 sind.

Was ist Dein Ding eigentlich?2020–09-08T18:09:54+02:00

Dein Ding ist eure Möglichkeit, ein Pro­jekt, was euch bish­er in der Welt gefehlt hat, umzuset­zen. Rund um das The­men­feld Vielfalt und Inklu­sion habt ihr die Möglichkeit, eine finanzielle Unter­stützung von 500€ zu erhal­ten. Wir wollen euch aber nicht nur finanziell, son­dern auch bei eur­er Umset­zung unterstützen!

Wir begleit­en euch auf unter­schiedlichen Wegen: Mit den (dig­i­tal­en) Projektmacher*innen-Tagen zum The­ma Pro­jek­t­man­age­ment und Öffentlichkeit­sar­beit wollen wir euch eine Grund­lage bieten, um euer Pro­jekt gut geplant durchzuführen. Außer­dem habt ihr im Pro­gramm die Möglichkeit andere Projektmacher*innen aus ganz Deutsch­land ken­nen­zuler­nen und euch mit ihnen auszu­tauschen! Auch abseits der Projektmacher*innen-Tage sind wir immer für euch erre­ich­bar und bieten gerne mal län­gere Tele­­fon- oder Chat­ge­spräche an, um euch auch in schwieri­gen Sit­u­a­tio­nen berat­en zu können.

Dein Ding ist eine Koop­er­a­tion mit der Aktion Men­sch und wird von der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V. umge­set­zt.  Dein Ding ist eine Pro­jek­tkom­po­nente von #Mis­sion Inklu­sion.

Gemein­sam wollen wir junge Men­schen stärken, eigene Ideen im Bere­ich Vielfalt und Inklu­sion umzuset­zen. Wir sind ges­pan­nt auf eure Ideen und freuen uns schon, euch bei euren Pro­jek­ten zu begleiten!

Welche Dat­en müssen wir angeben?2020–09-08T18:24:41+02:00

Im Anmelde­prozess brauchen wir in dem Pro­jek­t­for­mu­lar zunächst fol­gende per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en vom gesamten Projektteam:

  • Vor- und Nachname
  • Adresse und Wohnort
  • Geburts­dat­en
  • Emailadresse und Tele­fon­num­mer für Rückfragen
  • Eure Bedarfe zur Bere­it­stel­lung von Barrierefreiheit

Sollte euer Pro­jekt bewil­ligt wer­den, benöti­gen wir dann noch eine Kon­toverbindung zur Über­weisung des Pro­jek­t­bud­gets. Zusät­zlich wer­den wir ggf. Dat­en zur Anmel­dung für Work­shops und zusät­zliche Ange­bote von Dein Ding abfra­gen. Das sind Dat­en zu dem eige­nen Geschlecht, Ernährungs­ge­wohn­heit­en, Bedar­fen in Bezug auf Bar­ri­ere­frei­heit und Medikamenteneinnahmen.

Wie unter­stützt die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung bei den Pro­jek­ten? Kön­nen wir nur Fra­gen stellen oder geht da noch mehr?2020–09-08T18:23:03+02:00

Uns ist es sehr wichtig euch so weit zu unter­stützen wie möglich und von euch gewollt. Neben den Projektmacher*innen-Tagen ste­hen wir euch für Fra­gen per Mail, Tele­fon und Handy zur Verfügung.

Darüber hin­aus kön­nen wir auch Super­vi­­sions-Ter­mine via (Video-)Telefonie oder Chat aus­machen, bei denen ihr als Team länger mit uns sprechen kön­nt, wenn es bei der Umset­zung mal schwierig wird.

Da unsere Bürozeit­en sich nicht immer mit Schule/Uni/Ausbildung/… vere­in­baren lassen, kön­nen wir auch passendere Ter­mine am Nach­mit­tag aus­machen! Kommt gerne mit Vorschlä­gen auf uns zu.

Ich kann lei­der nicht an den Projektmacher*innen-Tage teil­nehmen, ist das schlimm?2020–09-08T18:09:15+02:00

Das ist sehr schade, aber nicht grund­sät­zlich Auss­chlusskri­teri­um. Um euch gut begleit­en zu kön­nen ist uns aber wichtig, dass min­destens eine Per­son aus eurem Pro­jek­t­team teil­nimmt. Natür­lich kön­nt ihr auch gerne alle teil­nehmen, dann kön­nt ihr mit geball­ter Kraft in die Pla­nung durchstarten!

Wenn keine Per­son von euch teil­nehmen kann, meldet euch bitte im Vor­feld bei uns.

Wie funk­tion­iert die Abrech­nung? Welche Belege brauchen wir?2020–09-08T18:16:46+02:00

In unserem Down­load­bere­ich find­et ihr ein Doku­ment zur Abrech­nung. Das füllt ihr aus und schickt es uns per Post zu. Zusät­zlich brauchen wir alle (!) orig­i­nalen Kassen­belege und Rech­nun­gen, für alles wofür ihr Geld aus­gegeben habt.

Bitte achtet darauf, dass auf den Bele­gen nur Dinge ste­hen, die ihr für das Pro­jekt eingekauft habt. Kosten für alles, das unter das Jugend­schutzge­setz (Alko­hol, Zigaret­ten etc.) fällt, wer­den wir zum Beispiel nicht übernehmen., Die dür­fen also auf den Kassen­bons auch nicht auf­tauchen. Sollte das doch mal passieren, stre­icht alles was wir nicht abrech­nen kön­nen bitte durch und schreibt die richtige Summe per Hand auf den Kassenzettel.

Wenn ihr Hon­o­rare zahlt (z.B. für DJs*, Workshoptrainer*innen, etc), dann benöti­gen wir eine Rech­nung von diesen. Bitte schickt uns alle Belege im Orig­i­nal (!), son­st kön­nen wir sie lei­der nicht abrech­nen. Bei Ther­mo­bele­gen (die bekommt ihr nor­maler­weise im Super­markt) brauchen wir den Orig­i­nal­be­leg und eine Kopie.

Müssen unsere Pro­jek­te auf Deutsch stat­tfind­en?2020–09-08T18:12:44+02:00

Nein. Wichtig ist, dass euer Pro­jekt in primär Deutsch­land stat­tfind­et und dass ihr uns den Abrech­­nungs- und Auswer­tungs­bo­gen auf Deutsch schickt. Wenn es nach eur­er Idee Sinn ergibt, das Pro­jekt in ein­er bzw. mehreren anderen Sprachen umzuset­zen, macht das gerne!

Ich bin mit mein­er Idee bish­er alleine. Kann ich trotz­dem ein Pro­jekt umset­zen?2020–09-08T18:11:51+02:00

Wir sind der fes­ten Überzeu­gung, dass min­destens zwei (lieber mehr!) Per­so­n­en notwendig sind, um ein Pro­jekt gut durch­führen zu kön­nen. Ger­ade im Bere­ich Vielfalt und Inklu­sion ist es wichtig, so viele Per­spek­tiv­en wie möglich einzubeziehen. Soll­test du Prob­leme haben, weit­ere Per­so­n­en zu find­en, melde dich gerne bei uns. Wir sind in Deutsch­land gut ver­net­zt und kön­nen dich vielle­icht mit anderen Inter­essierten z.B. aus dem Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion zusammenbringen.

Wer kann bei Dein Ding Pro­jek­te umset­zen?2020–09-08T18:09:43+02:00

Jede Per­son zwis­chen 15 und 24 Jahren. Alles was ihr braucht, ist eine gute Idee und ein Team zur Umsetzung!

Welche Bedin­gun­gen erken­nen wir mit der Teil­nahme an Dein Ding an?2020–09-08T18:25:02+02:00

Wenn ihr an Dein Ding teil­nehmt, erken­nt ihr fol­gende Bedin­gun­gen an:

  • Ihr verpflichtet euch dazu, das erhal­tene Pro­jek­t­bud­get auss­chließlich für die euch anver­traut­en Zwecke zu nutzen.
  • Ihr bestätigt, dass ihr das Pro­jek­t­bud­get bei ander­er, nicht aus­drück­lich genehmigter Anwen­dung, voll­ständig zurückzahlt.
  • Ihr bestätigt, dass ihr eigen­ständig dafür Sorge tragt, sämtliche Genehmi­gun­gen einzu­holen und etwaige Bes­tim­mungen, die im Kon­text eur­er Pro­jek­tum­set­zung eine Rolle spie­len, und zu acht­en. Dies kön­nen zum Beispiel Drehgenehmi­gun­gen, Sicher­heits­bes­tim­mungen an Ver­anstal­tung­sorten, oder Film- und Foto­erk­lärun­gen von Teilnehmer*innen eures Pro­jek­ts sein.
  • Die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V., Scharn­horststr. 28/29, 10115 Berlin ste­ht euch unter­stützend zur Seite, ist jedoch nicht ver­ant­wortlich für Ver­säum­nisse eurerseits.
  • Alle Risiken, Schä­den, sowie rechtliche Verbindlichkeit­en, die während eur­er Teil­nahme an Dein Ding und der Umset­zung eures Pro­jek­tes entste­hen, habt ihr selb­st zu ver­ant­worten und tragt diese eigen­ständig. Ihr akzep­tiert, dass wed­er die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V., Scharn­horststr. 28/29, 10115 Berlin noch die Aktion Men­sch e.V., Heine­mannstr. 36, 53175 Bonn, rechtlich dafür haft­bar gemacht wer­den können

Weit­ere Rah­menbe­din­gun­gen  find­et ihr auf der Start­seite zu Dein Ding.

Kommt von euch eine Per­son vor­bei um sich unser Pro­jekt anzuguck­en? Müssen wir euch über Fortschritte informieren?2020–09-08T18:23:19+02:00

Teil der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung ist das Engagierten-Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion. Diese wohnen verteilt über die ganze Bun­desre­pub­lik und kön­nen bei Bedarf auch vor­beikom­men und euch vor Ort unter­stützen. Meldet euch dazu gerne mal bei uns! Außer­dem haben wir die Möglichkeit euch bei Bedarf in der Vor­bere­itung vor Ort zu unter­stützen.  Wenn ihr Inter­esse an einem Tre­f­fen habt, sagt auf jeden Fall Bescheid!

Grund­sät­zlich seid ihr nicht verpflichtet uns regelmäßig über Fortschritte während des Pro­jek­ts zu informieren. Verpflich­t­end sind allerd­ings die drei Pro­jek­t­ge­spräche, die zu Beginn während und nach eur­er Pro­jek­tum­set­zung stat­tfind­en wer­den. Da freuen wir uns natür­lich, wenn ihr erzählt wie es euch im Team und mit eurem Pro­jekt so geht und ob ihr Unter­stützung benötigt.

Wichtig ist außer­dem, dass ihr euer Pro­jekt doku­men­tiert (z.B. mit Fil­men, Fotos, Zeitungsar­tikeln, Tonauf­nah­men…) und uns diese Doku­men­ta­tion nach dem Pro­jekt zur Ver­fü­gung stellt.

Wo finde ich die Anmel­dung zu den Projektmacher*innen-Tagen?2020–09-08T18:19:02+02:00

Aktuell kön­nt ihr euch noch nicht für die Projektmacher*innen-Tagen anmelden. Einen Link zur Anmel­dung bekommt ihr von uns mit der Zusage zu eurem Pro­jek­t­bud­get zugeschickt.
Die Projektmacher*innen-Tagen wer­den dig­i­tal stattfinden.

Wir bekom­men noch zusät­zlich Geld von … kön­nen wir unsere Idee trotz­dem noch bei euch ein­re­ichen?2020–09-08T18:17:01+02:00

Das ist kein Prob­lem. Wir find­en es total in Ord­nung und gut, wenn ihr zusät­zlich Unter­stützung von anderen Organ­i­sa­tio­nen bekommt. Dann ist für uns allerd­ings wichtig, dass wir nachvol­lziehen kön­nen, wofür ihr die Unter­stützung von „Dein Ding“ nutzt. Ein Beispiel: Ihr habt ein The­ater­stück entwick­elt und braucht für die Auf­führung noch Kostüme und ein*e Gebärdensprachdolmetscher*in. Für die Kostüme habt ihr Unter­stützung von ein­er Schnei­derei in eur­er Stadt bekom­men, den*die Dolmetscher*in wollt ihr von dem Pro­jek­t­bud­get von „Dein Ding“ bezahlen. Solange wir das alles aus eurem Finanz­plan erken­nen kön­nen, unter­stützen wir euch gerne mit finanziellen Mit­teln für den*die Dolmetscher*in!

Bei Fra­gen dazu, sind wir gerne erreichbar!

Kön­nen wir auch ein Pro­jekt an unser­er Schule umset­zen?2020–09-08T18:12:57+02:00

Ja, das geht. Noch schön­er wird es, wenn auch Men­schen außer­halb eur­er Schule teil­nehmen kön­nen und/ oder von der Idee auch Per­so­n­en außer­halb eur­er Schule prof­i­tieren kön­nen (z.B. die Erar­beitung ein­er Ausstel­lung zum The­ma Vielfalt und Inklu­sion in eurem Unter­richt, die dann öffentlich präsen­tiert wird).

Wir haben bish­er noch nie ein Pro­jekt umge­set­zt und noch keine Erfahrun­gen mit Vielfalt und Inklu­sion, was jet­zt?2020–09-08T18:12:08+02:00

Reicht eure Idee auf jeden Fall ein! Wir ver­suchen euch so gut wir kön­nen zu unter­stützen und am besten macht man Erfahrun­gen sowieso während man Dinge tut! Bei Pro­jek­t­ge­sprächen und den Projektmacher*innen-Tagen wer­den wir mit euch eure Pro­jek­te durch­sprechen und ver­suchen, Her­aus­forderun­gen gemein­sam zu lösen. Zusät­zlich bekommt ihr von uns nach der Zusage zu eurem Pro­jekt ein Starter-Kit, in dem ihr ganz viele Infor­ma­tio­nen zur Pla­nung und Umset­zung eur­er Ideen find­et. Darüber hin­aus sind wir bei Fra­gen natür­lich auch immer tele­fonisch oder per Mail zu erreichen!

Unter welchen Bedin­gun­gen kön­nen wir bei Dein Ding mit­machen?2020–09-08T18:10:09+02:00

Um bei Dein Ding mit­machen zu kön­nen, müsst ihr fol­gende Voraus­set­zun­gen erfüllen:

  • Euer Team beste­ht aus min­destens zwei Per­so­n­en, die das Pro­jekt ange­hen wollen – die soge­nan­nten Projektmacher*innen.
  • Die Projektmacher*innen hin­ter der Idee sind zwis­chen 15 und 24 Jahre alt. Ihr plant und entwick­elt das Pro­jekt eigen­ständig und set­zt die Idee selb­st um.
  • Euer Pro­jekt hat ein klares inhaltlich­es Ziel mit einem konkreten Anfangspunkt und einem definierten Ende. Ihr kön­nt euer Pro­jekt (nach der Zusage) sofort begin­nen. Für die konkreten Start- und Endzeit­punk­te lest euch die Zeit­pla­nung der aktuellen Dein Ding Phase im Down­load­bere­ich durch.
  • Euer Pro­jekt fördert ein besseres Miteinan­der und macht sich für Vielfalt und Inklu­sion stark.
  • Ihr nehmt mit eurem Pro­jek­t­team am Pro­jek­t­launch, den Projektmacher*innen-Tagen und den regelmäßi­gen Pro­jek­t­ge­sprächen teil (s. Zeitplanung).
  • Euer Pro­jekt find­et primär in Deutsch­land statt.
  • Ihr seid nicht als Projektmacher*innen in anderen Dein Ding Pro­jek­ten der laufend­en Dein Ding Runde tätig. Wir möcht­en gerne vie­len ver­schiede­nen Men­schen die Möglichkeit geben, bei Dein Ding teilzunehmen. Deshalb ist es pro Per­son nur die Umset­zung von einem Pro­jekt als Projektmacher*in bei Dein Ding möglich.
Wir wür­den gerne wis­sen, welche anderen Pro­jek­te noch umge­set­zt wer­den. Kön­nen wir die anderen Projektmacher*innen ken­nen­ler­nen?2020–09-08T18:27:15+02:00
Ja! Genau dafür ist Dein Ding gedacht! Wir brin­gen euch in regelmäßi­gen Abstän­den, z.B. während den Projektmacher*innen-Tagen zusam­men, damit ihr euch ken­nen­ler­nen und gegen­seit­ig in eur­er Pro­jek­tum­set­zung unter­stützen kön­nt. Wir stellen euch außer­dem eine dig­i­tale Plat­tform zur Ver­fü­gung, über die ihr euch eigen­ständig aus­tauschen könnt.
Wir wohnen lei­der nicht in Berlin. Kön­nt ihr uns noch Vere­ine bei uns in der Nähe empfehlen, mit denen wir Pro­jek­te gemein­sam umset­zen kön­nen?2020–09-08T18:23:42+02:00

Auf jeden Fall! Wir freuen uns, wenn ihr Organ­i­sa­tio­nen und Vere­ine vor Ort in eure Pla­nung ein­bindet. Wenn ihr dazu Fra­gen habt, meldet euch sehr gerne bei uns. und wir schauen, ob wir eine passende Organ­i­sa­tion kennen

Ihr kön­nt auch einen Blick in unsere Engage­ment­land­schaft wer­fen! Dort sind bere­its ein paar Ini­tia­tiv­en aufge­lis­tet. Sollte der Vere­in, mit dem ihr zusam­me­nar­beit­et, dort nicht aufge­lis­tet sein, dann überzeugt sie gerne davon, auch Teil unser­er Engage­ment­land­schaft zu werden!

Ich habe an dem Tag noch Schule/Uni/Ausbildung/… Kön­nt ihr mir eine Befreiung für den Zeitraum ausstellen?2020–09-08T18:19:36+02:00

Das kön­nen wir gerne machen! Schick uns dazu ein­fach eine Mail mit dem Namen und der Adresse dein­er Schule, der Ansprech­per­son (z.B. Klassenlehrer*in/ Dozent*in etc.) und dann schick­en wir dir eine Empfehlung zur Befreiung zu. Am besten schickst du für Nach­fra­gen noch eine Tele­fon­num­mer mit, unter der wir dich erre­ichen können.

Bitte beachte: Deine Schule/Uni/Ausbildungsstelle/… ist nicht dazu verpflichtet der Befreiung nachzukom­men, nor­maler­weise klappt das aber ganz gut.

Was passiert, wenn das Pro­jekt scheit­ert? Müssen wir das Geld zurück­zahlen?2020–09-08T18:17:31+02:00

Wir kön­nen lei­der nur Pro­jek­te unter­stützen, die auch umge­set­zt wur­den. Soll­tet ihr während der Umset­zung merken, dass ihr Prob­leme bei der Durch­führung habt, meldet euch rechtzeit­ig bei uns. Dann kön­nen wir ver­suchen gemein­sam eine Lösung zu finden.

Soll­tet ihr schon Geld aus­gegeben haben und das Pro­jekt dann aber nicht kom­plett umset­zen kön­nen, müssen wir das im Einzelfall klären. Wenn das Pro­jekt gar nicht stat­tfind­et, müsst ihr uns das Geld in jedem Fall zurück überweisen.

Wir haben bish­er nur eine Idee und wis­sen aber nicht, wie wir das Pro­jekt umset­zen kön­nen. Sollen wir unser Pro­jekt trotz­dem ein­re­ichen?2020–09-08T18:13:34+02:00

Unbe­d­ingt! Jedes große Pro­jekt hat mal mit ein­er kleinen Idee ange­fan­gen. Wenn ihr unsich­er seid, kön­nt ihr uns gerne anrufen oder eine Mail schreiben. Wir unter­stützen euch von Pro­jek­t­be­ginn an! Zusät­zlich gibt es in den Pro­jek­t­ge­sprächen und während den Projektmacher*innen-Tagen Zeit, um eure Idee weit­er auszuar­beit­en. Bei den Projektmacher*innen-Tagen wer­den ganz viele andere Projektmacher*innen und unser Team dabei sein, die euch gerne unter­stützen, um eure Idee zu einem Pro­jekt zu machen!

Teil euer Pro­jek­tum­set­zung sind drei Pro­jek­t­ge­spräche, in denen wir gemein­sam auf Prob­leme und Her­aus­forderun­gen schauen und euch indi­vidu­ell berat­en. In der Regel find­en diese Gespräche als Tele­­fon- oder Videokon­ferenz statt, für die wir uns auch um Gebär­den­sprach­dol­metschung küm­mern kön­nen. Sollte das mit dem Tele­fonieren für euch nicht möglich sein, schreibt uns dazu eine Mail, dann über­legen wir uns eine gemein­same Alter­na­tive, die für euch passt!

Zusät­zlich zu den drei Pro­jek­t­ge­sprächen sind wir natür­lich auch für euch da, wenn ihr schnelle Unter­stützung braucht, oder es bei euch in der Pro­jek­t­gruppe kriselt.

Was ist Auss­chlusskri­teri­um für ein Pro­jekt? Was wird nicht unter­stützt?2020–09-08T18:13:13+02:00

Nicht unter­stützt werden:

  • Pro­jek­te mit men­schen­feindlichen Inhalten
  • Pro­jek­te, die andere Men­schen (ohne nachvol­lziehbare Begrün­dung) expliz­it ausschließen

Lest am besten auch die Antworten zur Frage „Was kann nicht von dem Bud­get für unser Pro­jekt bezahlt wer­den?“ (unter der Kat­e­gorie Projektbudget).

Mist, bei uns ist etwas total schief gegan­gen — was jet­zt?!2020–09-08T18:25:52+02:00

Das passiert! Uns ist wichtig, dass ihr uns gegenüber ehrlich seid und Bescheid sagt, falls etwas schiefge­laufen ist. Soll­tet ihr euch verkalkuliert haben, oder unter Zeit­druck ger­at­en, ist das alles nicht drama­tisch. Ruft uns bitte in jedem Fall an, oder schreibt uns, wir prüfen dann mit euch die Sit­u­a­tion und sind uns sich­er, dass wir da eine gute Lösung find­en werden!

In jedem Fall müsst ihr euch keine Sor­gen machen. Wir haben nicht vor euch auf irgendwelchen Kosten sitzen zu lassen!

Muss ich für die Projektmacher*innen-Tagen etwas bezahlen?2020–09-08T18:19:51+02:00

Nein. Wir möcht­en nicht, dass euch Kosten für euer frei­williges Engage­ment entstehen.

Was kann nicht von dem Pro­jek­t­bud­get bezahlt wer­den?2020–09-08T18:17:48+02:00

Fol­gende Dinge sind von der Unter­stützung ausgeschlossen:

  • Hon­o­rare für Mit­glieder des Projektteams
  • Kosten für laufende pri­vate Teleko­mu­nika­tion (Handyverträge etc.)
  • Laufende Kosten von Vere­inen (Büromi­ete, etc.)
  • Kosten für Dinge, die unter das Jugend­schutzge­setz fall­en (Alko­hol, Zigaret­ten etc.)
Gibt es eine Vor­gabe zum Zeitraum der Umset­zung von unseres Pro­jek­ts?2020–09-08T18:13:49+02:00

Ja. Euer Pro­jekt kann nach der Zusage sofort losstarten! Wann euer Pro­jekt spätestens been­det sein muss, find­et ihr in der aktuellen Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich. Wenn ihr bei Dein Ding dabei seid, find­et die erste Pla­nung spätestens bei den Pro­­jek­t­­man­age­­ment-Work­shops ca. einen Monat nach euer Zusage statt – auch diesen (verpflich­t­en­den!) Ter­min find­et ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich. Ihr kön­nt mit euren Pro­jek­ten aber gerne schon vor den Work­shops beginnen!

Für die Umset­zungs­dauer gibt es keine Vor­gabe. Die Länge ist von Pro­jekt zu Pro­jekt ganz unter­schiedlich – haupt­sache ihr seid bis spätestens zum End­da­tum mit allem (inklu­sive Abrech­nung und Auswer­tung) fertig.

Soll­tet ihr merken, dass ihr mit eurem Pro­jekt länger braucht, set­zt euch bitte frühzeit­ig mit uns in Verbindung. Wir ver­suchen dann mit euch gemein­sam Wege zu find­en, wie ihr euer Pro­jekt trotz­dem noch in der Zeitvor­gabe umset­zen könnt.

Habt ihr konkrete Beispiele für mögliche Pro­jek­te?2020–09-08T18:10:25+02:00

Dein Ding dreht sich immer um das The­ma Vielfalt und Inklu­sion. Das heißt, die Pro­jek­te kön­nen ganz unter­schiedlich ausse­hen! Möglich sind Pro­jek­te, die…

  • … ganz prak­tisch die Lebenssi­t­u­a­tio­nen von Men­schen verbessern und sich für mehr und bessere Teil­habe von allen stark machen (z.B. der Bau von Roll­stuhlram­p­en aus Lego; Apps mit Über­sicht­en von bar­ri­erear­men Cafés; Read­er, mit Anleitun­gen zum Bau von bar­ri­erear­men Websites; …)
  • … ein Ange­bot für Men­schen bieten, die in der Gesellschaft diskri­m­iniert wer­den (z.B. Work­shops für Men­schen, die von Ras­sis­mus betrof­fen sind; Mäd­chenar­beit im Jugendzen­trum; Sprachkurse für Men­schen, die geflüchtet sind; …)
  • … über die Sit­u­a­tion von Men­schen aufk­lären, die in der Gesellschaft benachteiligt wer­den und ein Umdenken anstoßen (z.B. die Auf­nahme von (Rap-)Songs; der Auf­bau eines Podcasts/ Youtube-Chan­nels; Podiumsdiskussionen; …)
  • … sich kreativ für Inklu­sion stark machen und Men­schen dazu motivieren sich für Vielfalt und Inklu­sion stark zu machen (z.B. Kun­stak­tio­nen; inklu­sive Zirkusver­anstal­tun­gen; bar­ri­erearme Fes­ti­vals; etc., …)
  • … Men­schen mit unter­schiedlichen Hin­ter­grün­den zusam­men­brin­gen (z.B. Abende mit Zeitzeug*innen; Diskus­sionsver­anstal­tung zur Umset­zung von Vielfalt und Inklu­sion im Bere­ich Bil­dung; Feste zur Ver­net­zung und zum Ken­nen­ler­nen in der Nachbarschaft; …)

Noch mehr Inspi­ra­tion find­et ihr hier (https://mi.servicestelle-jugendbeteiligung.de/dein-ding/projekte2019/) in der Über­sicht der Pro­jek­te, die im let­zten Jahr umge­set­zt wor­den sind. Wir freuen uns sowohl über Pro­jek­te, bei denen ihr schon genau wisst, was ihr umset­zen wollt, als auch über erste Ideen! Wir unter­stützen euch sehr gerne dabei, eure Idee mit Leben zu füllen und auszuarbeiten.

Das war jet­zt ganz schön viel, gibt es nicht noch eine schönere Zusam­men­fas­sung der Doku­mente, die wir euch schick­en müssen?2020–09-08T18:24:11+02:00

Klar, bitteschön: Zur Anmel­dung bei Dein Ding:

  • Pro­jek­tan­mel­dung über die Website

Bei ein­er Zusage:

  • Aus­führlich­er Finanz­plan zur Über­weisung des Pro­jek­t­bud­gets (kommt per Mail, oder hier im Downloadbereich)
  • Unter­schriebenes For­mu­lar zur Anerken­nung der Teil­nah­mebe­din­gun­gen (kommt per Mail, oder hier im Downloadbereich)
  • Eine Film- und Fotorecht­serk­lärung (bei u16-jähri­­gen müssen die auch von den Eltern unter­schrieben werden)
  • Bei u18-Jähri­­gen die Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung der Erziehungsberechtigten

Zum Pro­jek­tab­schluss:

  • Abrech­nungs­bo­gen inklu­sive Originalbelege
  • Pro­­jek­t­­doku­­men­­ta­­tions- und Auswer­tungs­bo­gen (als Onlinefragebogen)
  • Fotos, Filme, Tonauf­nah­men etc.
  • Spendenbestä­ti­gung eines freien, gemein­nützi­gen Vereins/ ein­er Organ­i­sa­tion, die eure Sach­spende erhal­ten hat

Den Abrech­nungs­bo­gen (inklu­sive Orig­i­nal­belege!) müsst ihr uns bis zum Ende des Dein Ding Zeitraums per Post zuschick­en. Alle Fotos, Filme, Tonauf­nah­men, etc. kön­nt ihr uns gerne dig­i­tal oder per Post zukom­men lassen.

Ich bin schwerhörig/gehörlos und benötige Gebär­den­sprach­dol­metschung, geht das?2020–09-08T18:20:18+02:00

Ja! Wir möcht­en, dass alle Men­schen an unseren Ange­boten teil­nehmen kön­nen und ver­suchen deswe­gen, unser Bestes zu geben den Rah­men so zu organ­isieren, dass er für euch funktioniert.

Wir haben … gekauft. Dür­fen wir das behal­ten?2020–09-08T18:18:03+02:00

Ihr kön­nt für eure Umset­zung gerne Mod­er­a­tionskof­fer, Büch­er, Beam­er, Spiele, Polaroid­kam­eras etc. kaufen. Behal­ten dürft ihr diese allerd­ings nicht. Nach Umset­zung eures Pro­jek­ts müsst ihr sie an einenge­mein­nützi­gen Verein/ eine Organ­i­sa­tion eur­er Wahl weit­ergeben. Konkret meinen wir damit Mate­r­i­al, das kein Ver­brauchs­ma­te­r­i­al ist (z.B. Stifte, Flipchart-Papi­er, Mod­er­a­tions­ma­te­r­i­al, …) und mehr als 50 € kostet.

Zum Nach­weis find­et ihr im Down­load­bere­ich ein For­mu­lar, in dem euch der, gemein­nützige Verein/ die Organ­i­sa­tion eure Spende bestätigt. Dies müsst ihr uns nach Abschluss eures Pro­jek­ts, gemein­sam mit der Abrech­nung und der Doku­men­ta­tion, bitte ein­mal zuschicken.

Die Regel gilt natür­lich nicht für Dinge, die dauer­haft im Ein­satz bleiben. Soll­tet ihr zum Beispiel Ram­p­en für Rollstuhlfahrer*innen aus Lego bauen, müsst ihr die nach dem Pro­jekt natür­lich nicht wieder auseinan­der­bauen! Bei denen freuen wir uns natür­lich, wenn ihr unsere Logos darauf abbildet. Diese schick­en wir euch gerne zu.

Wenn ihr Dinge nicht dauer­haft benötigt, empfehlen wir euch diese auf Ver­mi­etungsplat­tfor­men zu lei­hen. Uns ist wichtig, dass nicht das kom­plette Bud­get für einen Artikel (z.B. eine Kam­era) aus­gegeben wird.

Wer darf an unserem Pro­jekt teil­nehmen? Gibt es da Bedin­gun­gen (Alter, Wohnort etc.)?2020–09-08T18:14:10+02:00

Wir unter­stützen beson­ders gerne Pro­jek­te, bei denen möglichst viele unter­schiedliche Men­schen zusam­menkom­men kön­nen. Son­st gibt es keine Vor­gaben, außer dass sie Spaß an der gemein­samen Umset­zung mit euch haben.

Bis wann müssen wir uns anmelden? Und wann erfahren wir, ob wir bei Dein Ding mit­machen kön­nen?2020–09-08T18:10:44+02:00

Die Anmelde­frist für Dein Ding endet immer am Stich­tag um 23:59 Uhr. Alle Pro­jek­te, die bis dahin ein­gere­icht wer­den, wer­den von unser­er Jury gesichtet, besprochen und aus­gewählt! Ob euer Pro­jekt es geschafft hat, erfahrt ihr spätestens eine Woche nach­dem ihr eure Idee ein­gere­icht habt. Die Zeit­pla­nung der aktuellen Dein Ding Phase find­et ihr im Downloadbereich.

 

Welchen Ein­fluss hat die Sit­u­a­tion rund um Covid-19 auf Dein Ding?2020–09-08T18:26:58+02:00

Covid-19 bee­in­flusst die Umset­zung von Dein Ding aktuell vor allem insofern, als dass alle Beglei­tange­bote online stat­tfind­en. Ihr kön­nt eure Pro­jek­te aber natür­lich nach wie vor umset­zen! Wir empfehlen euch bei Pro­jek­ten, die so angelegt sind, dass sich Men­schen wirk­lich tre­f­fen, immer auf die emp­fohle­nen Hygien­e­maß­nah­men zu acht­en und diese auch in der Umset­zung einzuhal­ten. Außer­dem rat­en wir euch immer einen Plan B in der Tasche zu haben, falls Hygien­e­maß­nah­men wieder ver­schärft wer­den soll­ten. Wenn ihr Fra­gen habt, berat­en wir euch gerne dazu.

Was passiert beim Pro­jek­t­launch und bei den Pro­jek­t­ge­sprächen?2020–09-08T18:26:32+02:00

Der Dein Ding Pro­jek­t­launch ist der Moment, an dem wir gemein­sam mit allen Pro­jek­ten Dein Ding 2020 starten wer­den. Ihr lernt euch und eure Ideen gegen­seit­ig ken­nen und kön­nt euch miteinan­der aus­tauschen und ver­net­zen. Wann der Pro­jek­t­launch stat­tfind­en, kannst du in der Zeit­pla­nung nachlesen.

Während der gesamten Zeit bei Dein Ding wird es außer­dem drei Pro­­jekt-Gespräche geben. Alle Gespräche find­en entwed­er als (Video-)Chat oder Tele­fonat statt und dauern ca. eine Stunde. Die Gespräche sind dazu da, damit ihr alle Fra­gen an uns loswer­den kön­nt und wir euch bei eur­er Pro­jek­t­pla­nung unter­stützen kön­nen. Die Ter­mine vere­in­baren wir per­sön­lich zu Zeit­en an denen es euch passt. Wir stellen bei Bedarf gerne eine Gebärdensprachdolmetschung.

 

Wie kön­nen wir euch erre­ichen?2020–09-08T18:24:26+02:00

Ihr kön­nt uns immer von mon­tags bis fre­itags erre­ichen. Schreibt uns entwed­er eine Mail an post@​mission-​inklusion.​de ruft an unter 030 3087 845 22 oder schreibt uns eine Whats App‑, Telegram oder Sig­nal Nachricht an 0176 758 740 34.

Was passiert, wenn ich krank werde?2020–09-08T18:20:33+02:00

Wenn du krank wirst, dann sag uns bitte in jedem Fall so früh wie möglich ab und küm­mere dich darum, dass eine andere Per­son aus dein­er Pro­jek­t­gruppe an den Projektmacher*innen-Tagen teil­nehmen kann.

Dür­fen wir mit unserem Pro­jekt Geld ver­di­enen?2020–09-08T18:18:16+02:00

Ja und nein. Mit der Unter­stützung durch Dein Ding dürft ihr keinen Gewinn machen Das heißt, dass ihr zwar Geld ein­nehmen dürft (z.B. durch Ein­trittskosten; Verkauf von selb­st­gestal­teten Pro­duk­ten; …), dieses Geld aber wieder in euer Pro­jekt fließen muss.

Heißt zu Beispiel: Ihr ver­anstal­tet ein ein­tägiges, inklu­sives Fes­ti­val. Dafür erhal­tet ihr von Dein Ding 500€ zur Unter­stützung. Außer­dem zahlen alle Men­schen, die dieses Fes­ti­val besuchen, 5€ Ein­tritt. Bei 50 Men­schen, die kom­men, nehmt ihr 250€ zusät­zlich ein (5 € * 50 Men­schen). Ihr habt also mit den 500€ von Dein Ding zusam­men 750€ zur Ver­fü­gung. Diese Summe/ dieses Geld müsst ihr zum Abschluss des Pro­jek­ts kom­plett aus­gegeben haben (z.B. für Gagen von Bands; Fly­er; Büh­nen­tech­nik etc.).

Wenn ihr das Geld, dass ihr im Unter­stützungszeitraum von Dein Ding ein­genom­men habt, nicht kom­plett aus­gebt, dann bit­ten wir euch das Geld an eine gemein­nützige Organ­i­sa­tion eur­er Wahl zu spenden. Alles was vom Dein Ding Pro­jek­t­bud­get übrig bleibt, müsst ihr uns nach der Abrech­nung zurück überweisen.

Wir haben gese­hen, dass die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung in Berlin ist. Wir wohnen aber in … Kön­nen wir unser Pro­jekt auch dort umset­zen?2020–09-08T18:14:52+02:00

Natür­lich! Wir unter­stützen Pro­jek­te in ganz Deutschland.

Wer ist die Jury, die die Pro­jek­te auswählt?2020–09-08T18:10:55+02:00

Alle Pro­jek­te wer­den von ein­er Jury aus dem Jugend-Engage­­ment-Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion aus­gewählt. Wir wollen Pro­jek­te von jun­gen Men­schen unter­stützen, daher ist uns wichtig, dass auch die Auswahl von jun­gen Men­schen getrof­fen wird!

Wir behal­ten uns vor, Pro­jek­te schon vor der Auswahl der Jury auszuschließen. Dieser Fall tritt ein, wenn die Pro­jek­te men­schen­feindliche Inhalte und Ziele vertreten oder inhaltlich gar nicht zu der Unter­stützung von Dein Ding passen.

Warum müssen wir eine Film- und Fotorecht­serk­lärung zur Teil­nahme an Dein Ding abgeben?2020–09-08T18:22:27+02:00

Wir möcht­en Dein Ding medi­al begleit­en. Um Bilder, Filme und Co. von euch machen zu dür­fen, brauchen wir eure Ein­willi­gung. Wenn ihr das nicht möcht­est, kön­nt ihr der Ein­willi­gung auch wider­sprechen. In jedem Fall brauchen wir aber die Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung für Film- und Fotorechte. Sendet sie uns daher bitte zusam­men mit der Bestä­ti­gung der Teil­nah­mebe­din­gun­gen zu. Ihr find­et die Erk­lärung hier im Downloadbereich.

Was müssen wir beacht­en, wenn wir Fly­er etc. druck­en?2020–09-08T18:15:18+02:00

Soll­tet ihr euer Pro­jekt auf Plakat­en, Fly­ern, Zeitun­gen oder im Inter­net bewer­ben, dann müsst ihr die Logos von „Mis­sion Inklu­sion“ (das ist das über­ge­ord­nete Pro­jekt zu Dein Ding), der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung und Aktion Men­sch ein­binden. Diese schick­en wir euch auf Anfrage zu.

Darüber hin­aus bit­ten wir euch, die Plakate, Fly­er, Zeitungsauss­chnitte etc. mit in eure Pro­jek­t­doku­men­ta­tion zu pack­en und uns zuzuschicken.

Warum braucht ihr eine Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung unser­er Erziehungs­berechtigten?2020–09-08T18:22:43+02:00

Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, dann brauchen wir das O.K. eur­er Eltern/Erziehungsberechtigten, dass ihr an Dein Ding auch wirk­lich teil­nehmen dürft. Ihr find­et die Erk­lärung hier im Downloadbereich.

Was passiert, wenn unser Pro­jekt abgeschlossen ist? Müssen wir eine Doku­men­ta­tion erstellen?2020–09-08T18:16:04+02:00

Zu ein­er erfol­gre­ichen Pro­jek­tum­set­zung, gehört eine Auswer­tung, sowie die Doku­men­ta­tion. Wir wer­den euch zum Pro­jek­tab­schluss ein Online­for­mu­lar zu einem Auswer­­tungs- und Doku­men­ta­tions­bo­gen schick­en. Den müsst ihr zum Ende eures Pro­jek­ts aus­füllen und uns zuschick­en. Bis wann wir den Bogen von euch brauchen, kön­nt ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich nachlesen.

Zur Doku­men­ta­tion gehören auch Fotos, Film- und Tonauf­nah­men, Zeitungsauss­chnitte, etc. Diese kön­nt ihr uns zum Beispiel per Mail oder per Post zuschick­en. Bitte bedenkt, dass ihr das Ein­ver­ständ­nis der Pro­jek­t­teil­nehmenden braucht, wenn ihr sie aufnehmt. Eine Vor­lage für eine Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung dazu schick­en wir euch gerne zu. Zu eur­er rechtlichen Sicher­heit bit­ten wir euch, uns eine dig­i­tale Kopie der unter­schriebe­nen Ein­ver­ständ­nis­erk­lärun­gen zuzuschicken.

Wohin kön­nen wir uns mit weit­eren Fra­gen wen­den?2020–09-08T18:11:15+02:00

Wir ste­hen mit Rat und Tat zur Seite! Bei Fra­gen wen­det euch gerne ein­fach an unser Team! Unsere Kon­tak­t­dat­en find­et ihr weit­er unten. Wenn ihr konkrete Fra­gen habt, schaut gerne erst, ob sie in den FAQs beant­wortet wer­den. Wir bemühen uns, diese regelmäßig mit euren Fra­gen zu aktualisieren.

Erre­ichen kön­nt ihr uns unter +49 30 3087845 22 oder ihr schreibt uns eine Mail an post@​mission-​inklusion.​de oder eine Whats App, Sig­nal oder Telegram Nachricht an 0176 758 740 34.

Kann ich ein Zer­ti­fikat für meine Teil­nahme an Dein Ding bekom­men?2020–09-08T18:25:30+02:00

Auf jeden Fall! Melde dich gerne, wenn du ein Zer­ti­fikat zur Teil­nahme erhal­ten möcht­est, dann schick­en wir es dir nach erfol­gre­ich­er Pro­jek­t­durch­führung und Auswer­tung zu.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Materialien & Downloads

Hier gibt es alle Infor­ma­tio­nen und Mate­ri­alien zu Dein Ding zum Download.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Team & Ansprechpartner*innen

Immer für dich da! Dein Mis­sion Inklu­sion Team der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung. Komme bei Fra­gen oder Anliegen gerne auf uns zu. Via Tele­fon, Text oder Videochat.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Gemeinsam für ein inklusives Miteinander

Mis­sion Inklu­sion ist ein gemein­sames Pro­jekt der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung und der Aktion Men­sch und wird von jun­gen Men­schen getra­gen und gestaltet.

Logo der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung: Deine Adresse für junges Engage­ment und Par­tizipa­tion. Hier gibt es Jugend­beteili­gung von, für und durch jun­gen Men­schen — für die wirk­same Beteili­gung junger Men­schen und für vielfältiges Engage­ment für eine leb­hafte und zukun­fts­fähige Demokratie.

Logo der Aktion Mensch

Die Aktion Men­sch set­zt sich ein für eine Gesellschaft, in der Unter­schiede nor­mal sind. Träume erfüllen, Chan­cen weit­ergeben, zu einem vielfälti­gen und besseren Miteinan­der beitra­gen – das ist das Herzen­san­liegen der Aktion Men­sch. Mis­sion Inklu­sion unter­stützt die Kam­pagne der Aktion Men­sch für ein inklu­sives Miteinander.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Umsetzung & Kontakt

Mis­sion Inklu­sion wird von der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung umge­set­zt. Bei Fra­gen und Anre­gun­gen — komme gerne auf uns zu!

Telefon

030 / 387 845 20

Logo Servicestelle Jugendbeteiligung, © Servicestelle Jugendbeteiligung e.V., 2019

Servicestelle Jugendbeteiligung

Die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung: Deine Adresse für junges Engage­ment und Partizipation.

Nach oben