Dein Ding2020-09-11T14:11:45+02:00

Jetzt bis zum 11. Oktober 2020 bewerben

Dein Ding

Einfach anpacken! Dein Ding unterstützt deine Ideen und dein Engagement für Vielfalt und Inklusion! Mit Cash und Coaching!

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Darum geht’s

Mit der Dein Ding-Pro­jek­tun­ter­stützung kannst du ein eigenes Pro­jekt für mehr Inklu­sion starten.

Das Bild zeigt eine Grafik verschiedener Figuren, die eine Fahne mit den Worten Inklusion in die Luft halten © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Das wird unterstützt

Dein Ding unter­stützt…

  • Pro­jek­tideen rund um Vielfalt und Inklu­sion
  • Projektmacher*innen zwis­chen 15 und 24 Jahren
  • Teams aus min­destens zwei Projektmacher*innen
  • sowohl kleine als auch große Pro­jek­tideen

Das Bild zeigt eine Grafik verschiedener Figuren © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Das bietet dir Dein Ding

Auf die Plätze, fer­tig, los! Durch­starten mit…

  • bis zu 500€ für deine Pro­jek­tidee

  • pass­ge­nauen Unter­stützungsange­boten für die Umset­zung dein­er Idee
  • kosten­freier Teil­nahme an den Projektmacher*innen-Tagen
  • einem Net­zw­erk aus engagierten Unterstützer*innen
Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

So funktioniert’s

Die Schritte zu deinem Dein Ding Pro­jekt:

  • alleine oder mit unser­er Unter­stützung eine Idee find­en

  • weit­ere Men­schen mit ins Boot holen und ein Team find­en

  • gemein­sam das Bewer­bungs­for­mu­lar aus­füllen

  • ges­pan­nt auf das Ergeb­nis der Jugend-Jury warten

  • mit Cash und Coach­ing durch­starten

Teil­nah­mebe­din­gun­gen
Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Jetzt mit deinem Projekt durchstarten

Du hast eine Idee für mehr Inklu­sion und Vielfalt, bei der du Unter­stützung brauchst? Großar­tig, denn Dein Ding unter­stützt dich und dein Team dabei!

Deine Idee

Egal, ob du ein aus­gereiftes Pro­jekt oder eine erste Idee hast: Bei Dein Ding sind alle willkom­men. Dein Ding hil­ft dir, aus ein­er ersten Idee ein umset­zbares Pro­jekt zu machen. Daher nur Mut und bewer­ben.

Dein Team

Gute Ideen brauchen ein Team! Dein Ding unter­stützt Pro­jek­t­teams ab zwei Per­so­n­en. Sprich Freund*innen an oder suche dir Mitstreiter*innen im Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion.

Dein Ding

Wir gehen in die näch­ste Runde! Ab sofort kön­nen Pro­jek­tideen ein­gere­icht wer­den. Bis zum 11. Okto­ber kön­nen jet­zt Pro­jek­tideen für die Umset­zung bis Früh­jahr 2021 ein­gere­icht wer­den.

Jet­zt bewer­ben
Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Alle Fragen und Antworten rund um Dein Ding

Von all­ge­meinen Fra­gen über Details zur Bewer­bung bis hin zur Abrech­nung! Wir ste­hen Rede und Antwort!

Was passiert mit unseren Dat­en?2020–09-08T18:24:52+02:00

Der Schutz eur­er Dat­en ist uns wichtig! Wir nutzen eure Eingaben auss­chließlich im Rah­men der Ange­bote von „Dein Ding“, welch­es ein Ange­bot von Mis­sion Inklu­sion ist. Mis­sion Inklu­sion ist ein gemein­sames Pro­jekt der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V. und der Aktion Men­sch e.V. Zu Umset­zungszweck­en kann eine Weit­er­gabe eur­er Angaben daher auch an die Aktion Men­sch e.V. (Heine­mannstraße 36, 53175 Bonn) erfol­gen. Eine Weit­er­gabe an hier nicht genan­nte Dritte erfol­gt nicht. Mehr zu unser­er Daten­schutzprax­is find­et ihr unter https://www.servicestelle-jugendbeteiligung.de/datenschutzerklaerung/.

Ihr kön­nt eure Mei­n­ung nach eur­er Zus­tim­mung jed­erzeit ändern, indem ihr uns unter post@​jugendbeteiligung.​info kon­tak­tiert. Wir wer­den eure Infor­ma­tio­nen mit Sorgfalt und Respekt behan­deln.

Was passiert bei den Projektmacher*innen-Tagen?2020–09-08T18:18:33+02:00

Die Projektmacher*innen-Tagen sind für euch gedacht! Hier kön­nt ihr euch mit anderen Projektmacher*innen aus­tauschen, an euren Ideen arbeit­en und euch gegen­seit­ig Tipps zur Umset­zung geben. Wenn ihr schon mit eurem Pro­jekt durchges­tartet seid, wer­den wir euch hil­fre­iche Meth­o­d­en für einen ersten Zwis­chen­stand zeigen. Mit diesen kön­nt ihr über­prüfen, was bere­its gut läuft und an welchen Stellen ihr eure Umset­zung noch anpassen kön­nt. Außer­dem wird es nicht nur um Pro­jek­t­man­age­ment, son­dern auch um The­men wie Öffentlichkeit­sar­beit und bar­ri­ere­freie Ver­anstal­tungs­pla­nung gehen.

In dem For­mu­lar, mit dem ihr eure Pro­jek­tidee an uns schickt, gibt es die Frage danach, welche Unter­stützung ihr von uns benötigt. Vor den Projektmacher*innen-Tagen wer­den wir uns eure Antworten anse­hen und ver­suchen so viel wie möglich einzu­pla­nen. Wenn ihr dazu Ideen habt, tragt sie also gerne alle in das For­mu­lar ein!

Bitte beachtet, dass ihr als Pro­jekt verpflichtet seid bei den Projektmacher*innen-Tagen teilzunehmen. Wann genau die Ter­mine stat­tfind­en, kön­nt ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich nach­le­sen.

Bekom­men wir das Pro­jek­t­bud­get vor Pro­jek­t­be­ginn oder erst nach der Umset­zung?2020–09-08T18:16:33+02:00

Uns ist wichtig, dass ihr die Pro­jek­te unkom­pliziert umset­zen kön­nt. Deswe­gen über­weisen wir euch das Geld kurz nach­dem ihr die Zusage von uns bekom­men habt. Am Ende müsst ihr uns dann eure Abrech­nung schick­en (den Abrech­nungszeitraum find­et ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich). Soll­tet ihr weniger aus­gegeben haben, als ihr von uns bekom­men habt, dann müsst ihr uns die Rest­summe zurück­über­weisen.

Nach­dem ihr von uns die Zusage zur Teil­nahme an Dein Ding erhal­ten habt, benöti­gen wir von euch einen Finanzierungs­plan. In diesem tragt ihr alle Dinge ein, für die ihr euer Bud­get aus­geben wollt. Außer­dem tragt ihr dort die Kon­ton­um­mer der Per­son ein, an die das Geld über­wiesen wer­den soll.
Bitte beachtet, dass wir das Pro­jek­t­bud­get nur an Per­so­n­en über 18 Jahren auszahlen kön­nen.

Falls in eur­er Pro­jek­t­gruppe keine Per­son über 18 ist, fragt gerne eine andere Per­son über 18, der ihr ver­traut (z.B. Eltern, Geschwis­ter, Freund*innen, Sozialarbeiter*innen etc.), ob diese den Beitrag für euch stel­lvertre­tend ent­ge­gen­nehmen kann. Soll­tet ihr keine Per­son find­en, meldet euch gerne bei uns!

Nach ein­er Prü­fung unser­er­seits bekommt ihr das Bud­get dann aus­gezahlt. Dies kann bis zu 14 Tage dauern. Und spätestens dann kön­nt ihr auch schon losstarten!

Wie kön­nen wir unsere Pro­jek­tidee ein­re­ichen?2020–09-08T18:12:36+02:00

Auf unser­er Inter­net­seite find­et ihr – sofern die Bewer­bungsphase für neue Pro­jek­te zu dem Zeit­punkt geöffnet ist – den But­ton „Pro­jekt ein­re­ichen“. Den klickt ihr ein­fach an und gelangt dann in ein For­mu­lar, in dem ihr ganz viele Fra­gen zu eur­er Pro­jek­tidee find­et.

Wenn ihr die alle Fra­gen beant­wortet habt, klickt auf „Pro­jek­tidee ein­re­ichen“ und schon lan­det eure Anmel­dung bei uns. Wichtig ist, dass ihr alle Fra­gen beant­wortet, son­st kön­nt ihr das For­mu­lar nicht abschick­en. Wenn ihr euch bei ein paar Punk­ten noch nicht sich­er seid: keine Sorge! Füllt es ein­fach so gut aus, wie ihr es zu dem Zeit­punkt kön­nt. Um die Pro­jek­te inhaltlich weit­er durchzu­pla­nen, ste­hen wir euch nach eur­er Zusage zu Dein Ding gerne zur Ver­fü­gung!

Unsere Web­site sollte bar­ri­ere­frei ausles­bar sein. Uns ist wichtig, dass ihr die Möglichkeit habt, das For­mu­lar unkom­pliziert und eigen­ständig auszufüllen. Sollte das nicht funk­tion­ieren, ruft uns an unter +49 30 3087845 22, schreibt uns eine Mail an post@​mission-​inklusion.​de oder eine Whats App, Sig­nal oder Telegram Nachricht an 0176 758 740 34.

Ich bin älter als 24 bzw. jünger als 15. Kann ich trotz­dem ein Pro­jekt umset­zen?2020–09-08T18:11:38+02:00

Ja, das ist kein Prob­lem. Wir freuen uns immer darüber, wenn Men­schen Lust haben sich zu engagieren und gemein­sam Pro­jek­te umzuset­zen! Uns ist aber wichtig, dass die Hauptver­ant­wor­tung der Umset­zung bei Per­so­n­en liegt, die zwis­chen 15 und 24 sind.

Was ist Dein Ding eigentlich?2020–09-08T18:09:54+02:00

Dein Ding ist eure Möglichkeit, ein Pro­jekt, was euch bish­er in der Welt gefehlt hat, umzuset­zen. Rund um das The­men­feld Vielfalt und Inklu­sion habt ihr die Möglichkeit, eine finanzielle Unter­stützung von 500€ zu erhal­ten. Wir wollen euch aber nicht nur finanziell, son­dern auch bei eur­er Umset­zung unter­stützen!

Wir begleit­en euch auf unter­schiedlichen Wegen: Mit den (dig­i­tal­en) Projektmacher*innen-Tagen zum The­ma Pro­jek­t­man­age­ment und Öffentlichkeit­sar­beit wollen wir euch eine Grund­lage bieten, um euer Pro­jekt gut geplant durchzuführen. Außer­dem habt ihr im Pro­gramm die Möglichkeit andere Projektmacher*innen aus ganz Deutsch­land ken­nen­zuler­nen und euch mit ihnen auszu­tauschen! Auch abseits der Projektmacher*innen-Tage sind wir immer für euch erre­ich­bar und bieten gerne mal län­gere Tele­­fon- oder Chat­ge­spräche an, um euch auch in schwieri­gen Sit­u­a­tio­nen berat­en zu kön­nen.

Dein Ding ist eine Koop­er­a­tion mit der Aktion Men­sch und wird von der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V. umge­set­zt.  Dein Ding ist eine Pro­jek­tkom­po­nente von #Mis­sion Inklu­sion.

Gemein­sam wollen wir junge Men­schen stärken, eigene Ideen im Bere­ich Vielfalt und Inklu­sion umzuset­zen. Wir sind ges­pan­nt auf eure Ideen und freuen uns schon, euch bei euren Pro­jek­ten zu begleit­en!

Welche Dat­en müssen wir angeben?2020–09-08T18:24:41+02:00

Im Anmelde­prozess brauchen wir in dem Pro­jek­t­for­mu­lar zunächst fol­gende per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en vom gesamten Pro­jek­t­team:

  • Vor- und Nach­name
  • Adresse und Wohnort
  • Geburts­dat­en
  • Emailadresse und Tele­fon­num­mer für Rück­fra­gen
  • Eure Bedarfe zur Bere­it­stel­lung von Bar­ri­ere­frei­heit

Sollte euer Pro­jekt bewil­ligt wer­den, benöti­gen wir dann noch eine Kon­toverbindung zur Über­weisung des Pro­jek­t­bud­gets. Zusät­zlich wer­den wir ggf. Dat­en zur Anmel­dung für Work­shops und zusät­zliche Ange­bote von Dein Ding abfra­gen. Das sind Dat­en zu dem eige­nen Geschlecht, Ernährungs­ge­wohn­heit­en, Bedar­fen in Bezug auf Bar­ri­ere­frei­heit und Medika­mentenein­nah­men.

Wie unter­stützt die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung bei den Pro­jek­ten? Kön­nen wir nur Fra­gen stellen oder geht da noch mehr?2020–09-08T18:23:03+02:00

Uns ist es sehr wichtig euch so weit zu unter­stützen wie möglich und von euch gewollt. Neben den Projektmacher*innen-Tagen ste­hen wir euch für Fra­gen per Mail, Tele­fon und Handy zur Ver­fü­gung.

Darüber hin­aus kön­nen wir auch Super­vi­­sions-Ter­mine via (Video-)Telefonie oder Chat aus­machen, bei denen ihr als Team länger mit uns sprechen kön­nt, wenn es bei der Umset­zung mal schwierig wird.

Da unsere Bürozeit­en sich nicht immer mit Schule/Uni/Ausbildung/… vere­in­baren lassen, kön­nen wir auch passendere Ter­mine am Nach­mit­tag aus­machen! Kommt gerne mit Vorschlä­gen auf uns zu.

Ich kann lei­der nicht an den Projektmacher*innen-Tage teil­nehmen, ist das schlimm?2020–09-08T18:09:15+02:00

Das ist sehr schade, aber nicht grund­sät­zlich Auss­chlusskri­teri­um. Um euch gut begleit­en zu kön­nen ist uns aber wichtig, dass min­destens eine Per­son aus eurem Pro­jek­t­team teil­nimmt. Natür­lich kön­nt ihr auch gerne alle teil­nehmen, dann kön­nt ihr mit geball­ter Kraft in die Pla­nung durch­starten!

Wenn keine Per­son von euch teil­nehmen kann, meldet euch bitte im Vor­feld bei uns.

Wie funk­tion­iert die Abrech­nung? Welche Belege brauchen wir?2020–09-08T18:16:46+02:00

In unserem Down­load­bere­ich find­et ihr ein Doku­ment zur Abrech­nung. Das füllt ihr aus und schickt es uns per Post zu. Zusät­zlich brauchen wir alle (!) orig­i­nalen Kassen­belege und Rech­nun­gen, für alles wofür ihr Geld aus­gegeben habt.

Bitte achtet darauf, dass auf den Bele­gen nur Dinge ste­hen, die ihr für das Pro­jekt eingekauft habt. Kosten für alles, das unter das Jugend­schutzge­setz (Alko­hol, Zigaret­ten etc.) fällt, wer­den wir zum Beispiel nicht übernehmen., Die dür­fen also auf den Kassen­bons auch nicht auf­tauchen. Sollte das doch mal passieren, stre­icht alles was wir nicht abrech­nen kön­nen bitte durch und schreibt die richtige Summe per Hand auf den Kassen­zettel.

Wenn ihr Hon­o­rare zahlt (z.B. für DJs*, Workshoptrainer*innen, etc), dann benöti­gen wir eine Rech­nung von diesen. Bitte schickt uns alle Belege im Orig­i­nal (!), son­st kön­nen wir sie lei­der nicht abrech­nen. Bei Ther­mo­bele­gen (die bekommt ihr nor­maler­weise im Super­markt) brauchen wir den Orig­i­nal­be­leg und eine Kopie.

Müssen unsere Pro­jek­te auf Deutsch stat­tfind­en?2020–09-08T18:12:44+02:00

Nein. Wichtig ist, dass euer Pro­jekt in primär Deutsch­land stat­tfind­et und dass ihr uns den Abrech­­nungs- und Auswer­tungs­bo­gen auf Deutsch schickt. Wenn es nach eur­er Idee Sinn ergibt, das Pro­jekt in ein­er bzw. mehreren anderen Sprachen umzuset­zen, macht das gerne!

Ich bin mit mein­er Idee bish­er alleine. Kann ich trotz­dem ein Pro­jekt umset­zen?2020–09-08T18:11:51+02:00

Wir sind der fes­ten Überzeu­gung, dass min­destens zwei (lieber mehr!) Per­so­n­en notwendig sind, um ein Pro­jekt gut durch­führen zu kön­nen. Ger­ade im Bere­ich Vielfalt und Inklu­sion ist es wichtig, so viele Per­spek­tiv­en wie möglich einzubeziehen. Soll­test du Prob­leme haben, weit­ere Per­so­n­en zu find­en, melde dich gerne bei uns. Wir sind in Deutsch­land gut ver­net­zt und kön­nen dich vielle­icht mit anderen Inter­essierten z.B. aus dem Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion zusam­men­brin­gen.

Wer kann bei Dein Ding Pro­jek­te umset­zen?2020–09-08T18:09:43+02:00

Jede Per­son zwis­chen 15 und 24 Jahren. Alles was ihr braucht, ist eine gute Idee und ein Team zur Umset­zung!

Welche Bedin­gun­gen erken­nen wir mit der Teil­nahme an Dein Ding an?2020–09-08T18:25:02+02:00

Wenn ihr an Dein Ding teil­nehmt, erken­nt ihr fol­gende Bedin­gun­gen an:

  • Ihr verpflichtet euch dazu, das erhal­tene Pro­jek­t­bud­get auss­chließlich für die euch anver­traut­en Zwecke zu nutzen.
  • Ihr bestätigt, dass ihr das Pro­jek­t­bud­get bei ander­er, nicht aus­drück­lich genehmigter Anwen­dung, voll­ständig zurück­zahlt.
  • Ihr bestätigt, dass ihr eigen­ständig dafür Sorge tragt, sämtliche Genehmi­gun­gen einzu­holen und etwaige Bes­tim­mungen, die im Kon­text eur­er Pro­jek­tum­set­zung eine Rolle spie­len, und zu acht­en. Dies kön­nen zum Beispiel Drehgenehmi­gun­gen, Sicher­heits­bes­tim­mungen an Ver­anstal­tung­sorten, oder Film- und Foto­erk­lärun­gen von Teilnehmer*innen eures Pro­jek­ts sein.
  • Die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V., Scharn­horststr. 28/29, 10115 Berlin ste­ht euch unter­stützend zur Seite, ist jedoch nicht ver­ant­wortlich für Ver­säum­nisse eur­er­seits.
  • Alle Risiken, Schä­den, sowie rechtliche Verbindlichkeit­en, die während eur­er Teil­nahme an Dein Ding und der Umset­zung eures Pro­jek­tes entste­hen, habt ihr selb­st zu ver­ant­worten und tragt diese eigen­ständig. Ihr akzep­tiert, dass wed­er die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung e.V., Scharn­horststr. 28/29, 10115 Berlin noch die Aktion Men­sch e.V., Heine­mannstr. 36, 53175 Bonn, rechtlich dafür haft­bar gemacht wer­den kön­nen

Weit­ere Rah­menbe­din­gun­gen  find­et ihr auf der Start­seite zu Dein Ding.

Kommt von euch eine Per­son vor­bei um sich unser Pro­jekt anzuguck­en? Müssen wir euch über Fortschritte informieren?2020–09-08T18:23:19+02:00

Teil der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung ist das Engagierten-Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion. Diese wohnen verteilt über die ganze Bun­desre­pub­lik und kön­nen bei Bedarf auch vor­beikom­men und euch vor Ort unter­stützen. Meldet euch dazu gerne mal bei uns! Außer­dem haben wir die Möglichkeit euch bei Bedarf in der Vor­bere­itung vor Ort zu unter­stützen.  Wenn ihr Inter­esse an einem Tre­f­fen habt, sagt auf jeden Fall Bescheid!

Grund­sät­zlich seid ihr nicht verpflichtet uns regelmäßig über Fortschritte während des Pro­jek­ts zu informieren. Verpflich­t­end sind allerd­ings die drei Pro­jek­t­ge­spräche, die zu Beginn während und nach eur­er Pro­jek­tum­set­zung stat­tfind­en wer­den. Da freuen wir uns natür­lich, wenn ihr erzählt wie es euch im Team und mit eurem Pro­jekt so geht und ob ihr Unter­stützung benötigt.

Wichtig ist außer­dem, dass ihr euer Pro­jekt doku­men­tiert (z.B. mit Fil­men, Fotos, Zeitungsar­tikeln, Tonauf­nah­men…) und uns diese Doku­men­ta­tion nach dem Pro­jekt zur Ver­fü­gung stellt.

Wo finde ich die Anmel­dung zu den Projektmacher*innen-Tagen?2020–09-08T18:19:02+02:00

Aktuell kön­nt ihr euch noch nicht für die Projektmacher*innen-Tagen anmelden. Einen Link zur Anmel­dung bekommt ihr von uns mit der Zusage zu eurem Pro­jek­t­bud­get zugeschickt.
Die Projektmacher*innen-Tagen wer­den dig­i­tal stat­tfind­en.

Wir bekom­men noch zusät­zlich Geld von … kön­nen wir unsere Idee trotz­dem noch bei euch ein­re­ichen?2020–09-08T18:17:01+02:00

Das ist kein Prob­lem. Wir find­en es total in Ord­nung und gut, wenn ihr zusät­zlich Unter­stützung von anderen Organ­i­sa­tio­nen bekommt. Dann ist für uns allerd­ings wichtig, dass wir nachvol­lziehen kön­nen, wofür ihr die Unter­stützung von „Dein Ding“ nutzt. Ein Beispiel: Ihr habt ein The­ater­stück entwick­elt und braucht für die Auf­führung noch Kostüme und ein*e Gebärdensprachdolmetscher*in. Für die Kostüme habt ihr Unter­stützung von ein­er Schnei­derei in eur­er Stadt bekom­men, den*die Dolmetscher*in wollt ihr von dem Pro­jek­t­bud­get von „Dein Ding“ bezahlen. Solange wir das alles aus eurem Finanz­plan erken­nen kön­nen, unter­stützen wir euch gerne mit finanziellen Mit­teln für den*die Dolmetscher*in!

Bei Fra­gen dazu, sind wir gerne erre­ich­bar!

Kön­nen wir auch ein Pro­jekt an unser­er Schule umset­zen?2020–09-08T18:12:57+02:00

Ja, das geht. Noch schön­er wird es, wenn auch Men­schen außer­halb eur­er Schule teil­nehmen kön­nen und/ oder von der Idee auch Per­so­n­en außer­halb eur­er Schule prof­i­tieren kön­nen (z.B. die Erar­beitung ein­er Ausstel­lung zum The­ma Vielfalt und Inklu­sion in eurem Unter­richt, die dann öffentlich präsen­tiert wird).

Wir haben bish­er noch nie ein Pro­jekt umge­set­zt und noch keine Erfahrun­gen mit Vielfalt und Inklu­sion, was jet­zt?2020–09-08T18:12:08+02:00

Reicht eure Idee auf jeden Fall ein! Wir ver­suchen euch so gut wir kön­nen zu unter­stützen und am besten macht man Erfahrun­gen sowieso während man Dinge tut! Bei Pro­jek­t­ge­sprächen und den Projektmacher*innen-Tagen wer­den wir mit euch eure Pro­jek­te durch­sprechen und ver­suchen, Her­aus­forderun­gen gemein­sam zu lösen. Zusät­zlich bekommt ihr von uns nach der Zusage zu eurem Pro­jekt ein Starter-Kit, in dem ihr ganz viele Infor­ma­tio­nen zur Pla­nung und Umset­zung eur­er Ideen find­et. Darüber hin­aus sind wir bei Fra­gen natür­lich auch immer tele­fonisch oder per Mail zu erre­ichen!

Unter welchen Bedin­gun­gen kön­nen wir bei Dein Ding mit­machen?2020–09-08T18:10:09+02:00

Um bei Dein Ding mit­machen zu kön­nen, müsst ihr fol­gende Voraus­set­zun­gen erfüllen:

  • Euer Team beste­ht aus min­destens zwei Per­so­n­en, die das Pro­jekt ange­hen wollen – die soge­nan­nten Projektmacher*innen.
  • Die Projektmacher*innen hin­ter der Idee sind zwis­chen 15 und 24 Jahre alt. Ihr plant und entwick­elt das Pro­jekt eigen­ständig und set­zt die Idee selb­st um.
  • Euer Pro­jekt hat ein klares inhaltlich­es Ziel mit einem konkreten Anfangspunkt und einem definierten Ende. Ihr kön­nt euer Pro­jekt (nach der Zusage) sofort begin­nen. Für die konkreten Start- und Endzeit­punk­te lest euch die Zeit­pla­nung der aktuellen Dein Ding Phase im Down­load­bere­ich durch.
  • Euer Pro­jekt fördert ein besseres Miteinan­der und macht sich für Vielfalt und Inklu­sion stark.
  • Ihr nehmt mit eurem Pro­jek­t­team am Pro­jek­t­launch, den Projektmacher*innen-Tagen und den regelmäßi­gen Pro­jek­t­ge­sprächen teil (s. Zeit­pla­nung).
  • Euer Pro­jekt find­et primär in Deutsch­land statt.
  • Ihr seid nicht als Projektmacher*innen in anderen Dein Ding Pro­jek­ten der laufend­en Dein Ding Runde tätig. Wir möcht­en gerne vie­len ver­schiede­nen Men­schen die Möglichkeit geben, bei Dein Ding teilzunehmen. Deshalb ist es pro Per­son nur die Umset­zung von einem Pro­jekt als Projektmacher*in bei Dein Ding möglich.
Wir wür­den gerne wis­sen, welche anderen Pro­jek­te noch umge­set­zt wer­den. Kön­nen wir die anderen Projektmacher*innen ken­nen­ler­nen?2020–09-08T18:27:15+02:00
Ja! Genau dafür ist Dein Ding gedacht! Wir brin­gen euch in regelmäßi­gen Abstän­den, z.B. während den Projektmacher*innen-Tagen zusam­men, damit ihr euch ken­nen­ler­nen und gegen­seit­ig in eur­er Pro­jek­tum­set­zung unter­stützen kön­nt. Wir stellen euch außer­dem eine dig­i­tale Plat­tform zur Ver­fü­gung, über die ihr euch eigen­ständig aus­tauschen kön­nt.
Wir wohnen lei­der nicht in Berlin. Kön­nt ihr uns noch Vere­ine bei uns in der Nähe empfehlen, mit denen wir Pro­jek­te gemein­sam umset­zen kön­nen?2020–09-08T18:23:42+02:00

Auf jeden Fall! Wir freuen uns, wenn ihr Organ­i­sa­tio­nen und Vere­ine vor Ort in eure Pla­nung ein­bindet. Wenn ihr dazu Fra­gen habt, meldet euch sehr gerne bei uns. und wir schauen, ob wir eine passende Organ­i­sa­tion ken­nen

Ihr kön­nt auch einen Blick in unsere Engage­ment­land­schaft wer­fen! Dort sind bere­its ein paar Ini­tia­tiv­en aufge­lis­tet. Sollte der Vere­in, mit dem ihr zusam­me­nar­beit­et, dort nicht aufge­lis­tet sein, dann überzeugt sie gerne davon, auch Teil unser­er Engage­ment­land­schaft zu wer­den!

Ich habe an dem Tag noch Schule/Uni/Ausbildung/… Kön­nt ihr mir eine Befreiung für den Zeitraum ausstellen?2020–09-08T18:19:36+02:00

Das kön­nen wir gerne machen! Schick uns dazu ein­fach eine Mail mit dem Namen und der Adresse dein­er Schule, der Ansprech­per­son (z.B. Klassenlehrer*in/ Dozent*in etc.) und dann schick­en wir dir eine Empfehlung zur Befreiung zu. Am besten schickst du für Nach­fra­gen noch eine Tele­fon­num­mer mit, unter der wir dich erre­ichen kön­nen.

Bitte beachte: Deine Schule/Uni/Ausbildungsstelle/… ist nicht dazu verpflichtet der Befreiung nachzukom­men, nor­maler­weise klappt das aber ganz gut.

Was passiert, wenn das Pro­jekt scheit­ert? Müssen wir das Geld zurück­zahlen?2020–09-08T18:17:31+02:00

Wir kön­nen lei­der nur Pro­jek­te unter­stützen, die auch umge­set­zt wur­den. Soll­tet ihr während der Umset­zung merken, dass ihr Prob­leme bei der Durch­führung habt, meldet euch rechtzeit­ig bei uns. Dann kön­nen wir ver­suchen gemein­sam eine Lösung zu find­en.

Soll­tet ihr schon Geld aus­gegeben haben und das Pro­jekt dann aber nicht kom­plett umset­zen kön­nen, müssen wir das im Einzelfall klären. Wenn das Pro­jekt gar nicht stat­tfind­et, müsst ihr uns das Geld in jedem Fall zurück über­weisen.

Wir haben bish­er nur eine Idee und wis­sen aber nicht, wie wir das Pro­jekt umset­zen kön­nen. Sollen wir unser Pro­jekt trotz­dem ein­re­ichen?2020–09-08T18:13:34+02:00

Unbe­d­ingt! Jedes große Pro­jekt hat mal mit ein­er kleinen Idee ange­fan­gen. Wenn ihr unsich­er seid, kön­nt ihr uns gerne anrufen oder eine Mail schreiben. Wir unter­stützen euch von Pro­jek­t­be­ginn an! Zusät­zlich gibt es in den Pro­jek­t­ge­sprächen und während den Projektmacher*innen-Tagen Zeit, um eure Idee weit­er auszuar­beit­en. Bei den Projektmacher*innen-Tagen wer­den ganz viele andere Projektmacher*innen und unser Team dabei sein, die euch gerne unter­stützen, um eure Idee zu einem Pro­jekt zu machen!

Teil euer Pro­jek­tum­set­zung sind drei Pro­jek­t­ge­spräche, in denen wir gemein­sam auf Prob­leme und Her­aus­forderun­gen schauen und euch indi­vidu­ell berat­en. In der Regel find­en diese Gespräche als Tele­­fon- oder Videokon­ferenz statt, für die wir uns auch um Gebär­den­sprach­dol­metschung küm­mern kön­nen. Sollte das mit dem Tele­fonieren für euch nicht möglich sein, schreibt uns dazu eine Mail, dann über­legen wir uns eine gemein­same Alter­na­tive, die für euch passt!

Zusät­zlich zu den drei Pro­jek­t­ge­sprächen sind wir natür­lich auch für euch da, wenn ihr schnelle Unter­stützung braucht, oder es bei euch in der Pro­jek­t­gruppe kriselt.

Was ist Auss­chlusskri­teri­um für ein Pro­jekt? Was wird nicht unter­stützt?2020–09-08T18:13:13+02:00

Nicht unter­stützt wer­den:

  • Pro­jek­te mit men­schen­feindlichen Inhal­ten
  • Pro­jek­te, die andere Men­schen (ohne nachvol­lziehbare Begrün­dung) expliz­it auss­chließen

Lest am besten auch die Antworten zur Frage „Was kann nicht von dem Bud­get für unser Pro­jekt bezahlt wer­den?“ (unter der Kat­e­gorie Pro­jek­t­bud­get).

Mist, bei uns ist etwas total schief gegan­gen — was jet­zt?!2020–09-08T18:25:52+02:00

Das passiert! Uns ist wichtig, dass ihr uns gegenüber ehrlich seid und Bescheid sagt, falls etwas schiefge­laufen ist. Soll­tet ihr euch verkalkuliert haben, oder unter Zeit­druck ger­at­en, ist das alles nicht drama­tisch. Ruft uns bitte in jedem Fall an, oder schreibt uns, wir prüfen dann mit euch die Sit­u­a­tion und sind uns sich­er, dass wir da eine gute Lösung find­en wer­den!

In jedem Fall müsst ihr euch keine Sor­gen machen. Wir haben nicht vor euch auf irgendwelchen Kosten sitzen zu lassen!

Muss ich für die Projektmacher*innen-Tagen etwas bezahlen?2020–09-08T18:19:51+02:00

Nein. Wir möcht­en nicht, dass euch Kosten für euer frei­williges Engage­ment entste­hen.

Was kann nicht von dem Pro­jek­t­bud­get bezahlt wer­den?2020–09-08T18:17:48+02:00

Fol­gende Dinge sind von der Unter­stützung aus­geschlossen:

  • Hon­o­rare für Mit­glieder des Pro­jek­t­teams
  • Kosten für laufende pri­vate Teleko­mu­nika­tion (Handyverträge etc.)
  • Laufende Kosten von Vere­inen (Büromi­ete, etc.)
  • Kosten für Dinge, die unter das Jugend­schutzge­setz fall­en (Alko­hol, Zigaret­ten etc.)
Gibt es eine Vor­gabe zum Zeitraum der Umset­zung von unseres Pro­jek­ts?2020–09-08T18:13:49+02:00

Ja. Euer Pro­jekt kann nach der Zusage sofort losstarten! Wann euer Pro­jekt spätestens been­det sein muss, find­et ihr in der aktuellen Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich. Wenn ihr bei Dein Ding dabei seid, find­et die erste Pla­nung spätestens bei den Pro­­jek­t­­man­age­­ment-Work­shops ca. einen Monat nach euer Zusage statt – auch diesen (verpflich­t­en­den!) Ter­min find­et ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich. Ihr kön­nt mit euren Pro­jek­ten aber gerne schon vor den Work­shops begin­nen!

Für die Umset­zungs­dauer gibt es keine Vor­gabe. Die Länge ist von Pro­jekt zu Pro­jekt ganz unter­schiedlich – haupt­sache ihr seid bis spätestens zum End­da­tum mit allem (inklu­sive Abrech­nung und Auswer­tung) fer­tig.

Soll­tet ihr merken, dass ihr mit eurem Pro­jekt länger braucht, set­zt euch bitte frühzeit­ig mit uns in Verbindung. Wir ver­suchen dann mit euch gemein­sam Wege zu find­en, wie ihr euer Pro­jekt trotz­dem noch in der Zeitvor­gabe umset­zen kön­nt.

Habt ihr konkrete Beispiele für mögliche Pro­jek­te?2020–09-08T18:10:25+02:00

Dein Ding dreht sich immer um das The­ma Vielfalt und Inklu­sion. Das heißt, die Pro­jek­te kön­nen ganz unter­schiedlich ausse­hen! Möglich sind Pro­jek­te, die…

  • … ganz prak­tisch die Lebenssi­t­u­a­tio­nen von Men­schen verbessern und sich für mehr und bessere Teil­habe von allen stark machen (z.B. der Bau von Roll­stuhlram­p­en aus Lego; Apps mit Über­sicht­en von bar­ri­erear­men Cafés; Read­er, mit Anleitun­gen zum Bau von bar­ri­erear­men Web­sites; …)
  • … ein Ange­bot für Men­schen bieten, die in der Gesellschaft diskri­m­iniert wer­den (z.B. Work­shops für Men­schen, die von Ras­sis­mus betrof­fen sind; Mäd­chenar­beit im Jugendzen­trum; Sprachkurse für Men­schen, die geflüchtet sind; …)
  • … über die Sit­u­a­tion von Men­schen aufk­lären, die in der Gesellschaft benachteiligt wer­den und ein Umdenken anstoßen (z.B. die Auf­nahme von (Rap-)Songs; der Auf­bau eines Podcasts/ Youtube-Chan­nels; Podi­ums­diskus­sio­nen; …)
  • … sich kreativ für Inklu­sion stark machen und Men­schen dazu motivieren sich für Vielfalt und Inklu­sion stark zu machen (z.B. Kun­stak­tio­nen; inklu­sive Zirkusver­anstal­tun­gen; bar­ri­erearme Fes­ti­vals; etc., …)
  • … Men­schen mit unter­schiedlichen Hin­ter­grün­den zusam­men­brin­gen (z.B. Abende mit Zeitzeug*innen; Diskus­sionsver­anstal­tung zur Umset­zung von Vielfalt und Inklu­sion im Bere­ich Bil­dung; Feste zur Ver­net­zung und zum Ken­nen­ler­nen in der Nach­barschaft; …)

Noch mehr Inspi­ra­tion find­et ihr hier (https://mi.servicestelle-jugendbeteiligung.de/dein-ding/projekte2019/) in der Über­sicht der Pro­jek­te, die im let­zten Jahr umge­set­zt wor­den sind. Wir freuen uns sowohl über Pro­jek­te, bei denen ihr schon genau wisst, was ihr umset­zen wollt, als auch über erste Ideen! Wir unter­stützen euch sehr gerne dabei, eure Idee mit Leben zu füllen und auszuar­beit­en.

Das war jet­zt ganz schön viel, gibt es nicht noch eine schönere Zusam­men­fas­sung der Doku­mente, die wir euch schick­en müssen?2020–09-08T18:24:11+02:00

Klar, bitteschön: Zur Anmel­dung bei Dein Ding:

  • Pro­jek­tan­mel­dung über die Web­site

Bei ein­er Zusage:

  • Aus­führlich­er Finanz­plan zur Über­weisung des Pro­jek­t­bud­gets (kommt per Mail, oder hier im Down­load­bere­ich)
  • Unter­schriebenes For­mu­lar zur Anerken­nung der Teil­nah­mebe­din­gun­gen (kommt per Mail, oder hier im Down­load­bere­ich)
  • Eine Film- und Fotorecht­serk­lärung (bei u16-jähri­­gen müssen die auch von den Eltern unter­schrieben wer­den)
  • Bei u18-Jähri­­gen die Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung der Erziehungs­berechtigten

Zum Pro­jek­tab­schluss:

  • Abrech­nungs­bo­gen inklu­sive Orig­i­nal­belege
  • Pro­­jek­t­­doku­­men­­ta­­tions- und Auswer­tungs­bo­gen (als Online­frage­bo­gen)
  • Fotos, Filme, Tonauf­nah­men etc.
  • Spendenbestä­ti­gung eines freien, gemein­nützi­gen Vereins/ ein­er Organ­i­sa­tion, die eure Sach­spende erhal­ten hat

Den Abrech­nungs­bo­gen (inklu­sive Orig­i­nal­belege!) müsst ihr uns bis zum Ende des Dein Ding Zeitraums per Post zuschick­en. Alle Fotos, Filme, Tonauf­nah­men, etc. kön­nt ihr uns gerne dig­i­tal oder per Post zukom­men lassen.

Ich bin schwerhörig/gehörlos und benötige Gebär­den­sprach­dol­metschung, geht das?2020–09-08T18:20:18+02:00

Ja! Wir möcht­en, dass alle Men­schen an unseren Ange­boten teil­nehmen kön­nen und ver­suchen deswe­gen, unser Bestes zu geben den Rah­men so zu organ­isieren, dass er für euch funk­tion­iert.

Wir haben … gekauft. Dür­fen wir das behal­ten?2020–09-08T18:18:03+02:00

Ihr kön­nt für eure Umset­zung gerne Mod­er­a­tionskof­fer, Büch­er, Beam­er, Spiele, Polaroid­kam­eras etc. kaufen. Behal­ten dürft ihr diese allerd­ings nicht. Nach Umset­zung eures Pro­jek­ts müsst ihr sie an einenge­mein­nützi­gen Verein/ eine Organ­i­sa­tion eur­er Wahl weit­ergeben. Konkret meinen wir damit Mate­r­i­al, das kein Ver­brauchs­ma­te­r­i­al ist (z.B. Stifte, Flipchart-Papi­er, Mod­er­a­tions­ma­te­r­i­al, …) und mehr als 50 € kostet.

Zum Nach­weis find­et ihr im Down­load­bere­ich ein For­mu­lar, in dem euch der, gemein­nützige Verein/ die Organ­i­sa­tion eure Spende bestätigt. Dies müsst ihr uns nach Abschluss eures Pro­jek­ts, gemein­sam mit der Abrech­nung und der Doku­men­ta­tion, bitte ein­mal zuschick­en.

Die Regel gilt natür­lich nicht für Dinge, die dauer­haft im Ein­satz bleiben. Soll­tet ihr zum Beispiel Ram­p­en für Rollstuhlfahrer*innen aus Lego bauen, müsst ihr die nach dem Pro­jekt natür­lich nicht wieder auseinan­der­bauen! Bei denen freuen wir uns natür­lich, wenn ihr unsere Logos darauf abbildet. Diese schick­en wir euch gerne zu.

Wenn ihr Dinge nicht dauer­haft benötigt, empfehlen wir euch diese auf Ver­mi­etungsplat­tfor­men zu lei­hen. Uns ist wichtig, dass nicht das kom­plette Bud­get für einen Artikel (z.B. eine Kam­era) aus­gegeben wird.

Wer darf an unserem Pro­jekt teil­nehmen? Gibt es da Bedin­gun­gen (Alter, Wohnort etc.)?2020–09-08T18:14:10+02:00

Wir unter­stützen beson­ders gerne Pro­jek­te, bei denen möglichst viele unter­schiedliche Men­schen zusam­menkom­men kön­nen. Son­st gibt es keine Vor­gaben, außer dass sie Spaß an der gemein­samen Umset­zung mit euch haben.

Bis wann müssen wir uns anmelden? Und wann erfahren wir, ob wir bei Dein Ding mit­machen kön­nen?2020–09-08T18:10:44+02:00

Die Anmelde­frist für Dein Ding endet immer am Stich­tag um 23:59 Uhr. Alle Pro­jek­te, die bis dahin ein­gere­icht wer­den, wer­den von unser­er Jury gesichtet, besprochen und aus­gewählt! Ob euer Pro­jekt es geschafft hat, erfahrt ihr spätestens eine Woche nach­dem ihr eure Idee ein­gere­icht habt. Die Zeit­pla­nung der aktuellen Dein Ding Phase find­et ihr im Down­load­bere­ich.

 

Welchen Ein­fluss hat die Sit­u­a­tion rund um Covid-19 auf Dein Ding?2020–09-08T18:26:58+02:00

Covid-19 bee­in­flusst die Umset­zung von Dein Ding aktuell vor allem insofern, als dass alle Beglei­tange­bote online stat­tfind­en. Ihr kön­nt eure Pro­jek­te aber natür­lich nach wie vor umset­zen! Wir empfehlen euch bei Pro­jek­ten, die so angelegt sind, dass sich Men­schen wirk­lich tre­f­fen, immer auf die emp­fohle­nen Hygien­e­maß­nah­men zu acht­en und diese auch in der Umset­zung einzuhal­ten. Außer­dem rat­en wir euch immer einen Plan B in der Tasche zu haben, falls Hygien­e­maß­nah­men wieder ver­schärft wer­den soll­ten. Wenn ihr Fra­gen habt, berat­en wir euch gerne dazu.

Was passiert beim Pro­jek­t­launch und bei den Pro­jek­t­ge­sprächen?2020–09-08T18:26:32+02:00

Der Dein Ding Pro­jek­t­launch ist der Moment, an dem wir gemein­sam mit allen Pro­jek­ten Dein Ding 2020 starten wer­den. Ihr lernt euch und eure Ideen gegen­seit­ig ken­nen und kön­nt euch miteinan­der aus­tauschen und ver­net­zen. Wann der Pro­jek­t­launch stat­tfind­en, kannst du in der Zeit­pla­nung nach­le­sen.

Während der gesamten Zeit bei Dein Ding wird es außer­dem drei Pro­­jekt-Gespräche geben. Alle Gespräche find­en entwed­er als (Video-)Chat oder Tele­fonat statt und dauern ca. eine Stunde. Die Gespräche sind dazu da, damit ihr alle Fra­gen an uns loswer­den kön­nt und wir euch bei eur­er Pro­jek­t­pla­nung unter­stützen kön­nen. Die Ter­mine vere­in­baren wir per­sön­lich zu Zeit­en an denen es euch passt. Wir stellen bei Bedarf gerne eine Gebär­den­sprach­dol­metschung.

 

Wie kön­nen wir euch erre­ichen?2020–09-08T18:24:26+02:00

Ihr kön­nt uns immer von mon­tags bis fre­itags erre­ichen. Schreibt uns entwed­er eine Mail an post@​mission-​inklusion.​de ruft an unter 030 3087 845 22 oder schreibt uns eine Whats App‑, Telegram oder Sig­nal Nachricht an 0176 758 740 34.

Was passiert, wenn ich krank werde?2020–09-08T18:20:33+02:00

Wenn du krank wirst, dann sag uns bitte in jedem Fall so früh wie möglich ab und küm­mere dich darum, dass eine andere Per­son aus dein­er Pro­jek­t­gruppe an den Projektmacher*innen-Tagen teil­nehmen kann.

Dür­fen wir mit unserem Pro­jekt Geld ver­di­enen?2020–09-08T18:18:16+02:00

Ja und nein. Mit der Unter­stützung durch Dein Ding dürft ihr keinen Gewinn machen Das heißt, dass ihr zwar Geld ein­nehmen dürft (z.B. durch Ein­trittskosten; Verkauf von selb­st­gestal­teten Pro­duk­ten; …), dieses Geld aber wieder in euer Pro­jekt fließen muss.

Heißt zu Beispiel: Ihr ver­anstal­tet ein ein­tägiges, inklu­sives Fes­ti­val. Dafür erhal­tet ihr von Dein Ding 500€ zur Unter­stützung. Außer­dem zahlen alle Men­schen, die dieses Fes­ti­val besuchen, 5€ Ein­tritt. Bei 50 Men­schen, die kom­men, nehmt ihr 250€ zusät­zlich ein (5 € * 50 Men­schen). Ihr habt also mit den 500€ von Dein Ding zusam­men 750€ zur Ver­fü­gung. Diese Summe/ dieses Geld müsst ihr zum Abschluss des Pro­jek­ts kom­plett aus­gegeben haben (z.B. für Gagen von Bands; Fly­er; Büh­nen­tech­nik etc.).

Wenn ihr das Geld, dass ihr im Unter­stützungszeitraum von Dein Ding ein­genom­men habt, nicht kom­plett aus­gebt, dann bit­ten wir euch das Geld an eine gemein­nützige Organ­i­sa­tion eur­er Wahl zu spenden. Alles was vom Dein Ding Pro­jek­t­bud­get übrig bleibt, müsst ihr uns nach der Abrech­nung zurück über­weisen.

Wir haben gese­hen, dass die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung in Berlin ist. Wir wohnen aber in … Kön­nen wir unser Pro­jekt auch dort umset­zen?2020–09-08T18:14:52+02:00

Natür­lich! Wir unter­stützen Pro­jek­te in ganz Deutsch­land.

Wer ist die Jury, die die Pro­jek­te auswählt?2020–09-08T18:10:55+02:00

Alle Pro­jek­te wer­den von ein­er Jury aus dem Jugend-Engage­­ment-Net­zw­erk Mis­sion Inklu­sion aus­gewählt. Wir wollen Pro­jek­te von jun­gen Men­schen unter­stützen, daher ist uns wichtig, dass auch die Auswahl von jun­gen Men­schen getrof­fen wird!

Wir behal­ten uns vor, Pro­jek­te schon vor der Auswahl der Jury auszuschließen. Dieser Fall tritt ein, wenn die Pro­jek­te men­schen­feindliche Inhalte und Ziele vertreten oder inhaltlich gar nicht zu der Unter­stützung von Dein Ding passen.

Warum müssen wir eine Film- und Fotorecht­serk­lärung zur Teil­nahme an Dein Ding abgeben?2020–09-08T18:22:27+02:00

Wir möcht­en Dein Ding medi­al begleit­en. Um Bilder, Filme und Co. von euch machen zu dür­fen, brauchen wir eure Ein­willi­gung. Wenn ihr das nicht möcht­est, kön­nt ihr der Ein­willi­gung auch wider­sprechen. In jedem Fall brauchen wir aber die Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung für Film- und Fotorechte. Sendet sie uns daher bitte zusam­men mit der Bestä­ti­gung der Teil­nah­mebe­din­gun­gen zu. Ihr find­et die Erk­lärung hier im Down­load­bere­ich.

Was müssen wir beacht­en, wenn wir Fly­er etc. druck­en?2020–09-08T18:15:18+02:00

Soll­tet ihr euer Pro­jekt auf Plakat­en, Fly­ern, Zeitun­gen oder im Inter­net bewer­ben, dann müsst ihr die Logos von „Mis­sion Inklu­sion“ (das ist das über­ge­ord­nete Pro­jekt zu Dein Ding), der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung und Aktion Men­sch ein­binden. Diese schick­en wir euch auf Anfrage zu.

Darüber hin­aus bit­ten wir euch, die Plakate, Fly­er, Zeitungsauss­chnitte etc. mit in eure Pro­jek­t­doku­men­ta­tion zu pack­en und uns zuzuschick­en.

Warum braucht ihr eine Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung unser­er Erziehungs­berechtigten?2020–09-08T18:22:43+02:00

Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, dann brauchen wir das O.K. eur­er Eltern/Erziehungsberechtigten, dass ihr an Dein Ding auch wirk­lich teil­nehmen dürft. Ihr find­et die Erk­lärung hier im Down­load­bere­ich.

Was passiert, wenn unser Pro­jekt abgeschlossen ist? Müssen wir eine Doku­men­ta­tion erstellen?2020–09-08T18:16:04+02:00

Zu ein­er erfol­gre­ichen Pro­jek­tum­set­zung, gehört eine Auswer­tung, sowie die Doku­men­ta­tion. Wir wer­den euch zum Pro­jek­tab­schluss ein Online­for­mu­lar zu einem Auswer­­tungs- und Doku­men­ta­tions­bo­gen schick­en. Den müsst ihr zum Ende eures Pro­jek­ts aus­füllen und uns zuschick­en. Bis wann wir den Bogen von euch brauchen, kön­nt ihr in der Zeit­pla­nung im Down­load­bere­ich nach­le­sen.

Zur Doku­men­ta­tion gehören auch Fotos, Film- und Tonauf­nah­men, Zeitungsauss­chnitte, etc. Diese kön­nt ihr uns zum Beispiel per Mail oder per Post zuschick­en. Bitte bedenkt, dass ihr das Ein­ver­ständ­nis der Pro­jek­t­teil­nehmenden braucht, wenn ihr sie aufnehmt. Eine Vor­lage für eine Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung dazu schick­en wir euch gerne zu. Zu eur­er rechtlichen Sicher­heit bit­ten wir euch, uns eine dig­i­tale Kopie der unter­schriebe­nen Ein­ver­ständ­nis­erk­lärun­gen zuzuschick­en.

Wohin kön­nen wir uns mit weit­eren Fra­gen wen­den?2020–09-08T18:11:15+02:00

Wir ste­hen mit Rat und Tat zur Seite! Bei Fra­gen wen­det euch gerne ein­fach an unser Team! Unsere Kon­tak­t­dat­en find­et ihr weit­er unten. Wenn ihr konkrete Fra­gen habt, schaut gerne erst, ob sie in den FAQs beant­wortet wer­den. Wir bemühen uns, diese regelmäßig mit euren Fra­gen zu aktu­al­isieren.

Erre­ichen kön­nt ihr uns unter +49 30 3087845 22 oder ihr schreibt uns eine Mail an post@​mission-​inklusion.​de oder eine Whats App, Sig­nal oder Telegram Nachricht an 0176 758 740 34.

Kann ich ein Zer­ti­fikat für meine Teil­nahme an Dein Ding bekom­men?2020–09-08T18:25:30+02:00

Auf jeden Fall! Melde dich gerne, wenn du ein Zer­ti­fikat zur Teil­nahme erhal­ten möcht­est, dann schick­en wir es dir nach erfol­gre­ich­er Pro­jek­t­durch­führung und Auswer­tung zu.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Materialien & Downloads

Hier gibt es alle Infor­ma­tio­nen und Mate­ri­alien zu Dein Ding zum Down­load.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Team & Ansprechpartner*innen

Immer für dich da! Dein Mis­sion Inklu­sion Team der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung. Komme bei Fra­gen oder Anliegen gerne auf uns zu. Via Tele­fon, Text oder Videochat.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Gemeinsam für ein inklusives Miteinander

Mis­sion Inklu­sion ist ein gemein­sames Pro­jekt der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung und der Aktion Men­sch und wird von jun­gen Men­schen getra­gen und gestal­tet.

Logo der Servicestelle Jugendbeteiligung e.V.

Die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung: Deine Adresse für junges Engage­ment und Par­tizipa­tion. Hier gibt es Jugend­beteili­gung von, für und durch jun­gen Men­schen — für die wirk­same Beteili­gung junger Men­schen und für vielfältiges Engage­ment für eine leb­hafte und zukun­fts­fähige Demokratie.

Logo der Aktion Mensch

Die Aktion Men­sch set­zt sich ein für eine Gesellschaft, in der Unter­schiede nor­mal sind. Träume erfüllen, Chan­cen weit­ergeben, zu einem vielfälti­gen und besseren Miteinan­der beitra­gen – das ist das Herzen­san­liegen der Aktion Men­sch. Mis­sion Inklu­sion unter­stützt die Kam­pagne der Aktion Men­sch für ein inklu­sives Miteinan­der.

Das Bild zeigt die Grafik einer Rakete © Servicestelle Jugendbeteiligung e. V., 2020

Umsetzung & Kontakt

Mis­sion Inklu­sion wird von der Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung umge­set­zt. Bei Fra­gen und Anre­gun­gen — komme gerne auf uns zu!

Telefon

030 / 387 845 20

Servicestelle Jugendbeteiligung

Die Ser­vices­telle Jugend­beteili­gung: Deine Adresse für junges Engage­ment und Par­tizipa­tion.

Nach oben